Suchen

Speicher-Array P6000 Enterprise Virtual Array (EVA) HP stellt die nächste Generation des EVA-Speichers vor

| Redakteur: Heidemarie Schuster

Der Hersteller HP kündigt einen neuen EVA-Speicher (Enterprise Virtual Array) an. Bestellt werden können die EVA-Systeme bereits, ausgeliefert wird aber voraussichtlich erst im Sommer.

Firmen zum Thema

Guido Klenner ist Business Unit Manager Storage bei HP Deutschland.
Guido Klenner ist Business Unit Manager Storage bei HP Deutschland.
( Archiv: Vogel Business Media )

Das neue HP-Speicher-Array P6000 EVA unterstützt eine Übertragungsrate von sechs Gigabit pro Sekunde über eine SAS-Schnittstelle (Serial Attached SCSI) sowie bis zu acht Gigabit pro Sekunde über eine Fibre-Channel-Anbindung.

Alle Produkt-Details gibt HP auf der Kundenkonferenz „HP Discover“ bekannt, die vom 6. bis 10. Juni 2011 in Las Vegas stattfindet.

„Das EVA-System ist seit mehr als zehn Jahren auf dem Markt erfolgreich. Über diesen Zeitraum wurden über 900 Petabyte Gesamtkapazität ausgeliefert. Die EVA-Erfolgsgeschichte wollen wir jetzt mit der fünften Generation fortschreiben“, sagt Guido Klenner, Business Unit Manager HP Storage Deutschland. „Unternehmen können mit den neuen Arrays Konsolidierungsprojekte noch schneller umsetzen und ohne Umschulungen die Betriebskosten im Rechenzentrum senken.“

Unternehmen und Behörden können die neuen EVA-Systeme ab sofort bei ihrem HP-Reseller oder direkt bei HP bestellen. Die Auslieferung der neuen Speichersysteme erfolgt voraussichtlich ab Sommer.

(ID:2051238)