Suchen

Flash-RAM HPE erweitert Proliant-Server und stellt persistent Main Memory vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Hewlett Packard Enterprise (HPE) baut sein Proliant-Portfolio weiter aus, um den Kunden bei der Modernisierung ihrer Rechenzentren zu helfen. Dabei kommt künftig auch performanter NVDIMM-Arbeitsspeicher zum Einsatz.

Firmen zum Thema

HPEs NVDIMMs sind besonders für leistungshungrige Anwendungen geeignet.
HPEs NVDIMMs sind besonders für leistungshungrige Anwendungen geeignet.
(Bild: HPE)

Unter der Bezeichnung HPE Persistent Memory will der Hersteller die Leistung von nicht-flüchtigem Hochgeschwindigkeits-Arbeitsspeicher mit der Beständigkeit von Massenspeichern verbinden. Dadurch soll eine höhere Anwendungs-Performance erzielt werden.

Die neuen Proliant-Gen9-Server sind laut HPE für das neue Persistent Memory optimiert, beschleunigen die Bereitstellung von Diensten, erhöhen die Anwendungsleistung und sichern Transaktionen ab.

Performanter Arbeitsspeicher

Das erste Produkt des HPE-Persistent-Memory-Portfolios ist der HPE 8GByte NVDIMM. Der Arbeitsspeicher eignet sich besonders für den Einsatz mit Datenbanken und Analytics-Umgebungen, in denen drehende Speichermedien einen Flaschenhals darstellen.

Als Industriestandard kommt NVDIMM-N zum Einsatz, der Speicher wurde zudem in Zusammenarbeit mit den US-Organisationen JEDEC und SNIA entwickelt. Er enthält eine eigene Notstromversorgung („HPE Smart Storage Battery“), die bei einem Stromausfall bis zu 16 NVDIMMS den Transfer von Daten aus dem DRAM in den Flashspeicher ermöglicht.

Weitere Neuerungen

HPE kündigte zudem die Unterstützung des Intel-Xeon-E5-2600-v4-Prozessors an, der bis zu 25 Prozent mehr Rechenleistung liefern soll. Der Hersteller bietet zudem künftig Hochgeschwindigkeits-DRAM in verschiedenen Konfigurationen und mit bis zu 128 Gigabyte Kapazität an.

Ebenfalls neu sind NVMe-SSDs mit zu zwei Terabyte Kapazität. Die Proliant-Gen9-Server sind mit der der Spezifikation 1.16 des TCG Trusted Platform Module 2.0 ausgestattet, was unautorisierte Zugriffe verhindert.

Alle neuen Proliant-Gen9-Optionen und die entsprechende Hardware sind ab sofort über HPE und die entsprechenden Vertriebspartner erhältlich.

Der HPE 8GByte NVDIMM folgt im Mai und ist für die mit Intel-E5-2600-v4-CPUs ausgestatteten Modelle Proliant DL360 und DL380 verfügbar.

(ID:43975346)