Analytics-gestützte Datensicherungs-Suite

HPE will Datensicherung vereinfachen

| Autor / Redakteur: Matthias Semlinger / Rainer Graefen

Die umfassende „Adaptive Backup and Recovery Suite“ von HPE ist ab sofort verfügbar.
Die umfassende „Adaptive Backup and Recovery Suite“ von HPE ist ab sofort verfügbar. (Bild: HPE)

Die Adaptive Backup and Recovery Suite von Hewlett Packard Enterprise (HPE) ist ab sofort verfügbar. Die integrierte Suite analysiert operative Daten und Dateien, um Daten automatisch und einfach zu sichern.

Die Suite verknüpft die Lösungen HPE Storage Optimizer, HPE Data Protector und HPE Backup Navigator mit weiteren Informationsoptimierungs-, Analytics- und Datensicherungs-Werkzeugen.

Die HPE Adaptive Backup and Recovery Suite soll kritische Workloads priorisieren, Ressourcenkonflikte voraussehen und empfohlene Wiederherstellungsschritte beschleunigen, um Backup-Prozesse effizienter, verlässlicher und kostengünstiger zu machen.

Neue Möglichkeiten

Der HPE Storage Optimizer soll Firmen bei Analyse, Klassifizierung und Verwaltung von Daten auf Grundlage ihres Wertes helfen. Nutzer sollen so die Informationslandschaft verstehen und kontrollieren, um Kosten zu sparen, Backup-SLAs zu erfüllen und Compliance-Risiken zu verringern.

Der HPE Data Protector dient als Schutzmodul für zentral verwaltete Sicherung und Wiederherstellung. Er soll es Kunden ermöglichen, Sicherung und Replikation zu vereinfachen und zu standardisieren, um die Verlässlichkeit und Geschäftsflexibilität zu erhöhen und dabei Kosten und Komplexität zu verringern.

Effizientere Backups

Der HPE Backup Navigator liefert Analysen, Reporting und Daten-Monitoring. Kunden sollen damit Sicherheitslücken identifizieren und schnelle Ursachenanalysen für Probleme durchführen können. Damit hilft er IT-Abteilungen bei der Planung zukünftiger Backup-Ressourcen sowie bei der Optimierung der Ressourcennutzung.

Die HPE Adaptive Backup and Recovery Suite ist ab sofort verfügbar. Sie ist außerdem für das HPE-Storage-Portfolio mit Lösungen wie StoreOnce, 3PAR StoreServ und StoreEver optimiert. Die Suite ist ab einem Preis von 6.200 US-Dollar pro Terabyte erhältlich.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44356765 / Allgemein)