Suchen

Daten ordnen, ablegen, wiederfinden und clever nutzen IBM macht die Fallbearbeitung transparenter

Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Die Datenberge in Unternehmen wachsen und wachsen. Um 650 Prozent in den kommenden fünf Jahren, schätzen Analysten. Können Anwender dem noch Herr werden? Na klar, sagt IBM und bringt auch gleich die Lösung im Rahmen seiner Advanced-Case-Management-Strategie (ACM).

Firmen zum Thema

Das Advanced Case Management erlaubt den Zugriff auf das gesammelte Know-how – in Echtzeit.
Das Advanced Case Management erlaubt den Zugriff auf das gesammelte Know-how – in Echtzeit.
( Archiv: Vogel Business Media )

Erster Baustein und Basis des Lösungskonzepts ist der IBM Case Manager. Die Software soll Unternehmen und Organisationen bei der Bearbeitung ihrer Geschäftsprozesse unterstützen. Dabei sollen Informationen, Prozesse und die daran arbeitenden und beteiligten Menschen so miteinander vernetzt werden, dass sie eine umfassende Übersicht über sämtliche Vorgänge erhalten.

Rund-um-Blick auf alle Daten

Das Problem ist eigentlich für alle Unternehmen das gleiche: 80 Prozent des Datenaufkommens wird unstrukturiert und ohne Zusammenhang in Form von eMails, Formularen, Web-Inhalten oder Chat-Protokollen gespeichert. Mit Hilfe von IBMs ACM-Strategie sollen alle relevanten Informationen aus verschiedenen Quellen zusammen geführt und den Mitarbeitern in ihrem spezifischen Aufgabengebiet zugänglich gemacht werden.

Auf diese Weise können Sachbearbeiter ihre Entscheidungen auf Grundlage vollständiger Echtzeitinformationen und wichtiger Geschäftsindikatoren treffen. ACM beinhaltet Analysefunktionen und Geschäftsregeln sowie Werkzeuge von IBM Lotus.

Vier-Säulen-Konzept

ACM ist einer von vier Schwerpunkten innerhalb des Enterprise-Content-Management-Konzepts der IBM. Hierzu gehören noch die Bereiche Essential Content zur Verwaltung wichtiger Inhalte, Information Lifecycle Governance zur Bewertung, Archivierung und Klassifizierung von Daten sowie Trusted Content Analytics für die leichtere Erkennung und Nutzung von Informationen.

Das Marktforschungsunternehmen Forrester geht davon aus, dass sich die neue Kategorie ACM-Software bis zum Jahr 2013 zu einem eigenen Markt entwickeln wird.

ACM in der Praxis

Am 31. März und 1. April 2011 findet im Hotel Radisson Blu in Frankfurt die IBM ECM Anwendertagung statt, wo die neue Technologie live präsentiert wird und Experten Rede und Antwort stehen. Für die ECM-Anwendertagung können Sie sich hier registrieren.

(ID:2049788)