Suchen

Protect und Accelerate on Cloud erweitert IBM optimiert Spectrum Storage-Software für die Cloud

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Diplom-Betriebswirtin Tina Billo

Im Zuge seiner Investitionen in Software-defined-Storage hat IBM neue Cloud-Erweiterungen für seine Speichersoftware Spectrum Protect und Spectrum Accelerate on Cloud angekündigt.

Firmen zum Thema

Das Dashboard von IBM Spectrum Protect.
Das Dashboard von IBM Spectrum Protect.
(Bild: IBM)

Mit den neuen Erweiterungen von IBM Spectrum Protect können Kunden ihre Daten nun entweder in unternehmensinternen Speichersystemen oder aber in der Cloud sichern. Der Einsatz einer Gateway Appliance ist hierfür nicht mehr nötig. Aktuell wird die IBM-Cloud unterstützt, künftig sollen weitere Public Clouds hinzukommen.

Die erweiterte Version der Datenschutzplattform IBM Spectrum Protect soll Einsparpotenzial bieten. Erste Untersuchungen bei Beta-Kunden zeigten, dass backup-bezogene Infrastrukturkosten mit dem Einsatz der Lösung um bis zu 50 Prozent gesenkt werden können.

IBM Spectrum Protect wird voraussichtlich im vierten Quartal des Jahres verfügbar sein und als Option für die gemeinsam mit Cisco entwickelten Versastack-Lösungen angeboten.

Hyperscale-Storage in der Cloud

Mit IBM Spectrum Accelerate on Cloud stellt Big Blue Cloud-Kunden die Lösung über die Softlayer-Infrastruktur als Service für die IBM-Cloud zur Verfügung. Dadurch können sie blockbasierten Speicher auf Softlayer einsetzen, ohne neue Storage-Hardware anschaffen oder eine große Appliance-Farm verwalten zu müssen.

Zudem hat IBM die Software-only-Version von Spectrum Accelerate verbessert: Sie soll Kunden durch die Konsolidierung von Speicher-und Rechenressourcen auf den gleichen Servern beim Einsparen von Kosten helfen.

Spectrum Accelerate ist jetzt mit einer zwischen XIV-Systemen, On-Premise-Servern und Cloud-Umgebungen portierbaren Lizenzierung verfügbar. Das soll Unternehmen eine möglichst große Flexibilität bieten und sie gleichzeitig bei der Transformation ihrer IT-Infrastruktur hin zu Software-defined Storage unterstützen.

(ID:43573749)