Für anspruchsvolle Workloads

IBM präsentiert neue All-Flash-Systeme

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Die Systeme DS8884F und DS8886F ergänzen IBMs Flash-Speicherportfolio.
Die Systeme DS8884F und DS8886F ergänzen IBMs Flash-Speicherportfolio. (Bild: IBM)

Mit der DS8880-Reihe hat IBM neue Flash-Speichersysteme vorgestellt. Sie sind für den Einsatz in mittelständischen und großen Unternehmen konzipiert und sollen auch anspruchsvolle Workloads bewältigen.

Die Storagesysteme sind vor allem für Anwendungen gedacht, die hohe Verfügbarkeit und hohen Datendurchsatz benötigen. Beispiele dafür sind Enterprise Resource Planning (ERP), Finanztransaktionen sowie kognitive Anwendungen wie maschinelles Lernen und die Verarbeitung natürlicher Sprache.

„Diese Ankündigung richtet sich an Unternehmen, die bisher mangelhafte speicherbedingte Systemleistungen erfahren mussten aufgrund von Latenzzeiten, geringer Serverauslastung, hohem Energieverbrauch, geringer Systemverfügbarkeit und hohen Betriebskosten. Wir glauben, dass dieselben Unternehmen das Nutzenversprechen eines kognitiven Unternehmens verstehen“, erklärt Ed Walsh, General Manager der IBM-Sparte Storage und Software Defined Infrastructure.

Maßgeschneiderte Systeme

Die neuen DS8880-Systeme basieren auf der etablierten POWER8-Plattform und sind in verschiedenen Prozessor-Ausbaustufen erhältlich. IBM teilt die Systeme in verschiedene Kategorien ein: So deckt das DS8884F den Bereich Business Class Storage ab. Es wurde für Anwendungen wie ERP, Auftragsabwicklung und Datenbanktransaktionen optimiert und ist mit 6,4 bis 154 Terabyte Flash-Kapazität verfügbar. Zudem sind 256 Gigabyte Cache an Bord.

Das Topmodell DS8888F bietet bis zu 1,22 Petabyte an Kapazität.
Das Topmodell DS8888F bietet bis zu 1,22 Petabyte an Kapazität. (Bild: IBM)

Enterprise Class Storage ermöglicht das DS8886F. Das System wurde für Transaktionsbetrieb in hoher Geschwindigkeit konzipiert und ist damit für High-Performance-OTP, Commercial High-Speed-Data-Processing, Data Warehousing und Mining sowie unternehmenskritische Finanztransaktionssysteme geeignet. Es stellt 2 Terabyte Cache bereit und bietet bis zu 614 Terabyte an Flash-Speicherkapazität.

Top-Modell mit Petabyte-Kapazität

Das DS8888F bedient laut IBM das Segment Analytic Class Storage. Mögliche Einsatzgebiete sind kognitive Echtzeitanalysen und die Entscheidungsfindung, etwa im Rahmen von Predictive Analytics, Echtzeit-Optimierungen, maschinellem Lernen oder der Verarbeitung natürlicher Sprache. Neben 2 Terabyte Cache stellt das System bis zu 1,22 Petabyte an Flash-Kapazität für die Anwendungen bereit.

Laut IBM können bestehende DS8800-Systeme im Hybrid-Ausbau mit den neu angekündigten Flash-Modulen betrieben werden. Die DS8880-Familie wird voraussichtlich ab 20. Januar weltweit verfügbar sein.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44457670 / Speichersysteme)