Suchen

Thin Provisioning, höhere Systemleistung und leichtere Verwaltung IBM verbessert System Storage DS8000 und XIV

| Redakteur: Nico Litzel

IBM hat für die Highend-Speichersysteme XIV und System Storage DS8000 umfangreiche Verbesserungen hinsichtlich Systemleistung, Sicherheit, Verwaltung und Kontinuitätsmanagement angekündigt.

Firmen zum Thema

IBM stattet das Speichersystem System Storage DS8000 mit Thin Provisioning aus.
IBM stattet das Speichersystem System Storage DS8000 mit Thin Provisioning aus.
( Archiv: Vogel Business Media )

Noch in diesem Jahr soll das Highend-Speichersystem XIV asynchrone Spiegelung unterstützen und so ein Remote-Disaster-Site-Recovery ohne Entfernungsbegrenzung und ohne Einfluss auf die Antwortzeiten ermöglichen, sodass Anwender besser vor lokalen Ausfällen geschützt werden. Darüber hinaus wird IBM das XIV-System mit Dual-Core-Prozessoren ausstatten. Dadurch soll der XIV-Speicher eine bis zu 30 Prozent höhere Systemleistung erzielen.

Zu den weiteren angekündigten Verbesserungen zählt eine LDAP-Unterstützung (Lightweight Directory Access Protocol). Single Sign-on und eine konsolidierte Zugangskontrolle für mehrere Systeme stellt IBM ebenfalls in Aussicht. Ergänzend soll XIV künftig mit dem IBM Tivoli Productivity Center 4.1 zusammenarbeiten, sodass eine systemübergreifende Verwaltung vereinfacht wird.

Festplattenvirtualisierung für System Storage DS8000

IBM hat ferner angekündigt, das im Highend-Bereich angesiedelte Speichersystem System Storage DS8000 mit Thin Provisioning auszustatten. Dadurch werden die Kapazitätsauslastung praktisch ohne Leistungsverlust erhöht und der Provisioning-Prozess weitgehend automatisiert.

(ID:2040045)