Würde der Gesetzgeber in der DSGVO genaue Technologien vorschreiben, müsste er diese etwa alle zwei bis
Würde der Gesetzgeber in der DSGVO genaue Technologien vorschreiben, müsste er diese etwa alle zwei bis drei Jahre aktualisieren. Es erscheint also durchaus zweckmäßig, dass man sich für die allgemeine Formulierung „Stand der Technik“ entschieden hat. ( Bild: Pixabay / CC0 )