Beim HAMR-Verfahren wird ein hartmagnetisches Material mithilfe eines Lasers punktuell an der Stelle erhitzt, an der
Beim HAMR-Verfahren wird ein hartmagnetisches Material mithilfe eines Lasers punktuell an der Stelle erhitzt, an der die Daten geschrieben werden sollen, denn im erhitzten Zustand lässt es sich leicht beschreiben. Nach dem Schreibvorgang kühlt das Material rasch wieder ab und die zuvor beschriebenen Bereiche stabilisieren sich. ( Bild: Seagate )