SMB-Protokollunterstützung, Schutz vor Malware und Leistungsplus

Infinidat rüstet Infinibox-Software auf

| Redakteur: Tina Billo

Kundennähe zählt: Inifindat reagiert mit der jüngsten Infinibox-Softwareversion auf geäußerte Wünsche.
Kundennähe zählt: Inifindat reagiert mit der jüngsten Infinibox-Softwareversion auf geäußerte Wünsche. (Bild: Infinidat)

Hingehört zu haben scheint Infinidat. Denn die neue Infinibox-Software sei die Antwort auf von Kunden geäußerte Wünsche, so der israelische Anbieter von Speicherlösungen. Hierzu habe die Unterstützung des SMB-Protokolls gezählt, ebenso sei der Dauerbrenner Datenschutz ein Thema gewesen. Leistungsverbesserungen sollen für das Tüpfelchen auf dem i sorgen.

Mit Infinibox Version 4.0.40 soll Unternehmen nicht nur eine Lösung an die Hand gegeben werden, mit der sich Workloads konsolidieren lassen. Sondern auch eine, mit der sich Daten besser schützen lassen. Dies spiegele sich im erweiterten Funktionsumfang – SMB-Protokollunterstützung und Snapshots – wider. Auch in punkto Leistung sei nun mehr zu erwarten.

Hallo SMB, tschüss Malware

Die aktuelle Infinibox-Software unterstützt neben FC, iSCSI und NFS nun auch das SMB-Protokoll (Versionen 2.1 bis 3.1.1) und lässt sich damit im Zusammenspiel mit Windows-Lösungen nutzen.

Hinzu kommen Funktionen zur Erstellung unveränderlicher Snapshots für Volumes, Dateisysteme und Konsistenzgruppen, die bei konsequenter Anwendung die Auswirkungen erfolgreicher Mal- oder Ransomware-Angriffe mindern können.

Eine Schippe drauf

Auch an den Performance-Werten wurde geschraubt. Diese sollen bei einem Infinibox F6000-Array im Zusammenspiel mit der jüngsten Infinibox-Software nunmehr bei über 1,3 Millionen IOPS (30 Prozent plus) und der Durchsatz bei bis zu 15,2 Gigabyte pro Sekunde (GB/s) und damit maximal 22 Prozent mehr liegen.

Auch soll die üblicherweise normalerweise weniger als eine Millisekunde betragende Latenzzeit unterschritten werden – hier verweist Infinidat auf bei einer Kundenveranstaltung im vergangenen Jahr gemessene Werte, die unter 50 Mikrosekunden (μs) betragen haben sollen.

Verfügbarkeit

Kunden können ihre Systeme direkt unterbrechungsfrei auf den neuesten Infinibox-Softwarestand bringen, ohne dass hierfür zusätzliche Kosten anfallen. Bis auf die Unterstützung des SMB-Protokolls (voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2019) stehen ihnen damit direkt alle weiteren neuen Features zur Verfügung.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45774554 / Branchen/Mittelstand/Enterprise)