EonNAS 3310 und 3510 für kleine und mittelständische Unternehmen Infortrend erweitert EonNAS-3000-Serie

Redakteur: Heidi Schuster

Mit EonNAS 3310 und 3510 stellt Infortrend zwei NAS-Lösungen vor, die Technologien, wie Deduplizierung und ZFS zur Verfügung stellen.

Anbieter zum Thema

Infortrends EonNAS 3310 und 3510 basieren auf einer neuen Hardware-Plattform.
Infortrends EonNAS 3310 und 3510 basieren auf einer neuen Hardware-Plattform.
(Bild: Infortrend)

Die neuen Systeme EonNAS 3310 und 3510 im Infortrend-Portfolio adressieren kleine und mittelständische Unternehmen und kommen mit einer neuen Hardware-Plattform daher. Die NAS-Geräte bieten Optimierungsmöglichkeiten für Filesharing, IP-SAN-Anwendungen, Datenspeicherung und Datensicherung.

Außerdem stehen Daten-Service-Funktionen, die bisher nur bei Enterprise-Geräten angeboten wurden, wie Daten-Deduplizierung und das DateisystemZFS, mit den Lösungen auch KMUs zur Verfügung.

In den EonNAS-Systeme kommt eine Intel-CPU zum Einsatz. in Verbindung mit der neuen Plattform sollen die Geräte 80 Prozent mehr Datendurchsatz und mehr Funktionalität als die anderen EonNAS 3000-Geräte bieten.

Das Modell EonNAS 3510 hat den Intel-Quad-Core-Prozessor Xeon E3 integriert, der mit 3,2 Gigahertz taktet. Hinzu kommt ein acht Gigabyte großer DDR3-RAM.

Bei beiden Modellen kann zwischen Acht-Gigabit-Fibre-Channel, Ein-Gigabit-Ethernet und Zehn-Gigabit-Ethernet-iSCSI gewählt werden. An Kapazität bieten beide Systeme maximal 480 Terabyte unter Verwendung von Erweiterungsgehäusen.

Die EonNAS-Lösungen bieten umfassende Protokollunterstützung, Filesharing zwischen Workstations mit verschiedenen Betriebssystemen und die Möglichkeit, datei- und blockbasierte Anwendungen in einem System zu realisieren. Die Ressourcen-Auslastung soll durch hoch entwickelte Leistungsmerkmale wie Daten-Deduplizierung und Kompression verbessert werden.

Die Daten werden durch Merkmale wie zum Beispiel die Snapshot-Technologie geschützt, wobei Speicherplatz-effiziente differentielle Datenkopien ein schnelles Daten-Rollback oder die Wiederherstellung von Dateien nach Auftreten von Datenfehlern ermöglichen. Das ZFS-Dateisystem gewährleistet durchgängige Datenintegrität. |hs

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Data-Storage und -Management

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:37562730)