12-Bay-RAID-Subsystem nutzt externe Mini-SAS-Konnektoren SFF-8088 Infortrend erweitert sein SAS-RAID-Produktportfolio

Autor / Redakteur: Peter Hempel / Martin Hensel

Infortrend, taiwanischer Hersteller von RAID-Subsystemen und vernetzten Storage-Lösungen, erweitert sein Angebot um ein SAS-to-SAS-RAID-Subsystem: Das Eonstor S12S-G1033 mit Single-Controller. Es ist mit externen Mini-SAS-Konnektoren mit einer Bandbreite von je zwölf Gigabit pro Sekunde (SFF-8088) ausgestattet.

Firma zum Thema

Infortrends SAS-to-SAS-RAID-Subsystem S12S-G1033.
Infortrends SAS-to-SAS-RAID-Subsystem S12S-G1033.
( Archiv: Vogel Business Media )

Das Eonstor S12S-G1033 SAS-to-SAS-RAID-Subsystem von Infortrend ist mit zwei externen Mini-SAS-Konnektoren SFF-8088 als Host-Ports ausgestattet, die jeweils bis zu zwölf Gigabit pro Sekunde übertragen. Außerdem verfügt das neue Array über eine Leistungsaufnahme von 350 Watt anstelle der 460 Watt seines Vorgängers.

Die zwei SAS-Host-Connection-Ports des Eonstor S12S-G1033 können die Bandbreite von bis zu vier SAS-Laufwerken über ein Kabel übertragen. Zusätzlich können über einen SAS-Erweiterungsport bis zu vier SAS-JBODs vom Typ S12S J1000 G angeschlossen werden. Alle üblichen RAID-Level inklusive 6 werden unterstützt.

Bis zu 60 Terabyte Rohkapazität

Als Laufwerke können entweder SAS- oder SATA-II-Festplatten eingesetzt werden. mit vier JBODs und Terabyte-SATA-Laufwerken lässt sich eine Rohkapazität von 60 Terabyte realisieren.

Das Eonstor S12S-G1033 ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Infortrend gibt einen Richtpreis von 3.100 Euro ohne Laufwerke an.

(ID:2011100)