Suchen

KI-fähige Speicher-Appliances Infortrend kündigt Eonstor GSi-Serie an

| Redakteur: Diplom-Betriebswirtin Tina Billo

Mit den Eonstor GSi Storage-Appliances präsentiert Infortrend vorkonfigurierte Komplettlösungen, die Compute-, Storage- und Netzwerkressourcen sowie einen Cloud-Gateway in einem einzigen System kombinieren. Mit ihrem Einsatz sollen Unternehmen Anwendungen der künstlichen Intelligenz nutzen können, die Integration von GPUs und Docker stellt hierfür die Basis.

Firmen zum Thema

Die Storage-Appliances der Infortrend Eonstore GSi-Reihe kommen mit integrierten GPUs und Docker-Container-Technik. Die Komplettlösungen sollen Unternehmen den KI-Einstieg ohne kompliziertes Hard- und Software-Setup ermöglichen.
Die Storage-Appliances der Infortrend Eonstore GSi-Reihe kommen mit integrierten GPUs und Docker-Container-Technik. Die Komplettlösungen sollen Unternehmen den KI-Einstieg ohne kompliziertes Hard- und Software-Setup ermöglichen.
(Bild: Infortrend)

Das Modell Eonstor GSi 3000 positioniert der Hersteller als kostengünstige Einstiegslösung, die vor allem für das Edge Computing, KI- und IoT-Anwendungen gedacht sei.

Das leistungsstärkere Eonstor GSi 5000-System eigne sich hingegen für Deep- sowie Machine-Learning-Applikationen und könne aufgrund der hohen Durchsatzrate große Mengen an Trainingsdatensätzen verarbeiten, speichern und bereitstellen.

Kapazität im Petabyte-Bereich

Die Eonstor GSi 3000 Speicher-Appliance beruht auf einer 8 Gbit/s-, die Eonstor GSi 5000-Variante hingegen auf einer 12 Gbit/s-SAS-Architektur. Beide Systeme bieten auf drei Rack-Höheneinheiten jeweils 16 Einschübe für 2,5- oder 3,5-Zoll-Festplatten (SAS, Nearline SAS, SATA) beziehungsweise 2,5-Zoll-SAS- oder SATA-SSDs.

Über den Anschluss von Erweiterungssystemen kann die Zahl der Laufwerke bedarfsgerecht auf 316 (Eonstor GSi 3000) beziehungsweise 436 (Eonstor GSi 5000) ausgebaut und damit Kapazität im Petabyte-Maßstab bereitgestellt werden.

Einsatz als NAS-, SAN- und Cloud-Speicher

Die Systeme unterstützen sowohl Datei- (CIFS/SMB, NFS, AFP, FTP, FXP und WebDAV) als auch Blockprotokolle (iSCSI) und lassen sich daher als SAN- oder NAS-Speicher einsetzen. Ebenso können sie über eine RESTful-API als Objektspeicher genutzt werden.

Über den integrierten Eoncloud-Gateway lassen sie sich zudem als Cache für Cloud-Speicher konfigurieren, so dass sich aktive Daten lokal vorhalten und weniger häufig genutzte Informationen per Auto-Tiering in die Cloud verlagern lassen. Derzeit verbinden sich die Lösungen mit Amazon S3-, Microsoft Azure- und Alibaba-Cloud-Diensten sowie OpenStack-Swift-Clouds.

Ausgelegt auf KI-Anwendungen

Abhängig vom Modell kommen die Komplettlösungen mit einem Grafikprozessor oder zwei GPUs, einschließlich integrierter Docker-Containertechnik. Dadurch lassen sich KI-Lösungen, darunter Deep- und Machine-Learning-Anwendungen auf Basis gängiger Frameworks wie Caffe, Caffe2, CNTK, Keras, MXNet, TensorFlow oder Theano einfach entwickeln, bereitstellen und über die Docker-GUI verwalten.

Verfügbarkeit und Preise

Auf die Modelle der Eonstor GSI-Familie gewährt Infortrend eine dreijährige Garantie. Informationen zur Verfügbarkeit und den Preisen liegen bislang nicht vor.

(ID:45510170)