Suchen

EonStor DS 3000- und GS-Familie Infortrend rüstet Speicherlösungen auf

| Autor / Redakteur: Matthias Semlinger / Diplom-Betriebswirtin Tina Billo

Mit den Neuerungen optimiert Infortrend einerseits die Performance der Eonstor DS 3000-Modelle, andererseits die Skalierbarkeit der Eonstor GS-Systeme.

Firma zum Thema

Infortrend kündigt Neuerungen für zwei seiner Produktlinien an.
Infortrend kündigt Neuerungen für zwei seiner Produktlinien an.
(Bild: Starline)

Zunächst gibt es Neuigkeiten zur Eonstor DS 3000-Serie, die bislang schon für bis zu 1,3 Millionen IOPS und Lesegeschwindigkeiten bis zu 5,5 GByte/s gut war. Um potenzielle Systemengpässe aufzuheben, spendierten die Entwickler den unter dem Namen DS 3000U angebotenen Modellen nun eine 12 Gbit/s-Backplane. So können die SAS-Platten ihre Daten noch schneller bereitstellen.

Optionale Erweiterungskarte

Mit der für die Eonstor GS-Familie vorgestellten optional erhältlichen Erweiterungskarte soll sich die Kapazität eines einzelnen Systems künftig verdoppeln lassen. Mit ihrem Einsatz können an die Unfied-Storage-Modelle zusätzliche JBOD-Erweiterungseinheiten angeschlossen werden. Bei der GS 3000 wären dies bis zu 420 zusätzliche Laufwerke, so dass sich ein bis zu 865 Platten umfassender Speicherpool aufbauen ließe.

Verfügbarkeit

Sobald verfügbar sind die Systeme bei dem Storage-Distributor Starline erhältlich. Die Preise bemessen sich an der Festplattenbestückung und der Ausstattung mit den optionalen Host-Boards. Eine Übersicht über alle Infortrend-Modelle findet sich auf der Starline-Seite.

(ID:44757004)

Über den Autor

 Matthias Semlinger

Matthias Semlinger

Redakteur/Journalist/Übersetzer, Redaktionsbüro Semlinger