Suchen

Unified-Storage-System mit mehr Host-Schnittstellen Infortrend stellt EonNAS 1000 Gen2 vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Die EonNAS-1000-Gen2-Serie von Infortrend wurde gegenüber den bisherigen Systemen um Unterstützung für mehr Host-Schnittstellen erweitert und verfügt nun über ein kompakteres Gehäuse.

Infortrend hat die nächste Generation der EonNAS-1000-Serie vorgestellt.
Infortrend hat die nächste Generation der EonNAS-1000-Serie vorgestellt.
(Infortrend)

Infortrend bietet die neuen Gen2-Systeme in verschiedenen Formfaktoren an. Sie sind standardmäßig mit 1-Gb/s-iSCSI-Anschlüssen ausgestattet. Bei Bedarf lassen sie sich mit mehreren Host-Schnittstellen erweitern. Verfügbar sind 10-Gb/s-iSCSI und 16 Gb/s-Fibre-Channel. Für künftige Erweiterungen lassen sich die EonNAS-1000-Gen2-Systeme über JB-2000-Gehäuse auf bis zu 128 Laufwerke skalieren. Insgesamt sind so 768 Terabyte Kapazität möglich, 6-Terabyte-Festplatten werden unterstützt.

Gehäuse ermöglicht bessere Kühlung

Das Gehäuse der Gen2-Serie wurde in der Tiefe um 150 Millimeter auf 500 Millimeter geschrumpft. Auf diese Weise sollen die Geräte in mehr Schränke passen und zudem durch den zusätzlichen Freiraum bessere Kühlung ermöglichen. Die Unified-Storage-Architektur gewährt gleichzeitigen Block- und Dateizugriff, das Dateisystem Solaris ZFS sorgt für robuste Datenintegrität und Schutz vor Beschädigungen. Unbegrenzte Snapshot- und verschlüsselte Remote-Replikation inklusive EonRescue-USB-Systemwiederherstellung sind ebenfalls an Bord.

(ID:43039233)