Unified Storage für SMBs Infortrends Eon-NAS-Systeme kommen mit Deduplizierung daher

Redakteur: Heidi Schuster

Ab sofort können mit den Eon-NAS-Storage-Systemen von Infotrend dank einer integrierten Deduplizierungs-Technologie bis zu 90 Prozent Speicherkapazität eingespart werden.

Infortrend stattet alle Eon-NAS-Systeme der 3000-Reihe mit einer Deduplizierungs-Technologie aus.
Infortrend stattet alle Eon-NAS-Systeme der 3000-Reihe mit einer Deduplizierungs-Technologie aus.

Storage-Spezialist Infortrend bietet seine Eon-NAS-Reihe für Unified Storage jetzt mit Deduplizierung an. Die Deduplizierungs-Technologie ist auf allen Systemen der Eon-NAS-3000-Reihe verfügbar und wird auch in allen neuen Systemen integriert sein. Infortrend adressiert mit der NAS-Lösung kleine und mittelständische Unternehmen.

Die blockbasierte Deduplizierungs-Technologie überprüft jeden zu speichernden Datenblock in der Eon-NAS-Lösung. Ist dieser bereits im Speicher vorhanden, erfolgt anstatt des wiederholten Speicherns des neuen Blocks nur ein Verweis auf den neuen Block. Je nach Anwendung und Datenart variieren die Kapazitätseinsparungen durch die Deduplizierung. In Backup-Applikationen benötigen Eon-NAS-Nutzer so bis zu 90 Prozent weniger Plattenkapazität, in virtuellen Umgebungen sparen sie 70 Prozent und bei gängigen Office-Dateien 40 Prozent Speicherkapazität ein, heißt es aus dem Unternehmen.

„Durch die Deduplizierung können mehr Daten auf einem Storage-System gespeichert und Systeme länger genutzt werden“, erklärt Thomas Kao, Direktor der Produktplanung bei Infortrend. „Diese neue Technologie ist ohne zusätzliche Kosten für den Anwender verfügbar, damit sind unsere Eon-NAS-Syteme deutlich effizienter.“

(ID:30070100)