Suchen

Für Server und Embedded-Systeme Innodisk stellt 16-GB-DDR4-Speichermodule vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Der Flash- und DRAM-Spezialist Innodisk hat 16-Gigabyte-Varianten seiner ungepufferten DDR4-DRAM-Serie für Embedded-Systeme und Server angekündigt.

Firma zum Thema

Innodisk bietet seine DDR4-Module nun auch mit 16 GB Kapazität an.
Innodisk bietet seine DDR4-Module nun auch mit 16 GB Kapazität an.
(Bild: Innodisk)

Die U-DIMMs und SO-DIMMs mit 2.133 MHz sind ab sofort in der 16-Gigabyte-Ausführung erhältlich. Innodisk will damit mehr Speichervolumen innerhalb des begrenzten Platzangebotes in Embedded-Systemen, Industrie-PCs und Servern ermöglichen. Im Vergleich mit DDR3-Modulen bieten die DDR4-Speicher bis zu 30 Prozent mehr Leistung bei 20 Prozent geringerem Energieverbrauch. Bei 1,2 Volt verbrauchen sie zudem weniger als im 1,35V-DDR3L-Low-Voltage-Standard spezifiziert.

Zuverlässig und leistungsfähig

Die Innodisk-Module verfügen über verbesserte Fehlererkennung und Belastbarkeit, einschließlich einer Paritätsfehlererkennung und Cyclic Redundancy Check (CRC). Robuste Anschlüsse, Wärmesensoren und Schutzlacke sorgen für optimale Zuverlässigkeit. Zudem hat Innodisk die zusätzlichen proprietären Kontakte mit einer 30 Mikrozoll dicken Vergoldung versehen. Die Kontakte sind zehnmal dicker als der JEDEC-Standard vorgibt und sollen eine besonders zuverlässige Schnittstelle bilden.

Eigenschaften im Überblick

Die Produkteigenschaften der Innodisk-DDR4-Module im Überblick:

  • Standard-Profilhöhe von 30mm für SO-DIMM und 31,25 mm für U-DIMM
  • ECC für Datenintegrität verfügbar
  • 1,2V Einzelspannung
  • Verbesserter Luftstrom
  • On-Die Termination
  • Bleifrei und RoHS-konform
  • Durchschnittliche Refreshrate von 7.8 us bei 85 °C oder niedriger und 3.9 us zwischen 85 °C und 95 °C

(ID:43554033)