SSDs jüngster Generation Intel und Lexar Media mit neuen Solid State Drives

Redakteur: Erwin Goßner

Memory-Spezialist Lexar Media und Chip-Gigant Intel stellen neue Solid State Drives vor. Der Generationswechsel spiegelt sich in höherer Performance und vor allem in geringeren Kaufpreisen wider.

Firmen zum Thema

Lexar Media und Intel launchen eine neue SSD-Generation.
Lexar Media und Intel launchen eine neue SSD-Generation.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Markt der Solid State Drives wächst in dem Maß, wie die Preise fallen. Noch vor einem Jahr hat Intel beispielsweise bei der Einführung der beiden X25-M SSDs mit 80 und 160 Gigabyte Kapazität umgerechnet rund 425 beziehungsweise 675 Euro verlangt. Die jetzt vorgestellten Nachfolgemodelle, die unter gleicher Bezeichnung und identischen Speicherkapazitäten auf den Markt kommen, werden bei einer Abnahme von 1.000 Stück und bei einem Dollarkurs von 1,40 Euro etwa 160 Euro (80 Gigabyte) und 315 Euro (160 Gigabyte) kosten. Von den schwarzen Vorgängermodellen unterscheiden sie sich äußerlich lediglich durch ein silberfarbenes Gehäuse.

Die Intel X25-M Mainstream SSDs basieren auf so genannten Multi-Level-Cell-NAND-Flashspeichern, die in 34-Nanometer-Technologie gefertigt sind. Die 2,5-Zoll-Laufwerke haben wie die bisherigen 50-Nanometer-Varianten ein SATA-Interface, bieten jedoch kürzere Zugriffszeiten sowie höhere IOPS-Werte (Input/Output-Operationen pro Sekunde) bei Schreibvorgängen. Laut Hersteller ist die Zugriffszeit um 25 Prozent gesunken und liegt beim Lesen und Schreiben bei 65 beziehungsweise 85 Mikrosekunden. Die Transferleistung beträgt maximal 250 Megabyte pro Sekunde. Laut Intel ist die X25-M SSD zu allen Betriebssystemen kompatibel, mit dem Launch von Windows 7 erfolgt ein Firmware-Update. Geplant ist weiterhin ein Software-Tool zur Leistungsoptimierung von SSDs unter Windows XP und Windows Vista sowie die Einführung der X18-M SSD mit 1,8-Zoll-Formfaktor im dritten Quartal 2009.

Drei neue von Lexar Media

Mit der Produktreihe Crucial Solid State Drive hat Lexar Media ebenfalls eine aktuelle Generation an SSDs vorgestellt. Die drei Laufwerke der Serie M225, die mit Kapazitäten von 64, 128 und 256 Gigabyte erhältlich sind, erreichen Schreib- und Lesegeschwindigkeiten von bis zu 200 beziehungsweise 250 Megabyte pro Sekunde. Verwendet werden ebenfalls MLC-NAND-Flash-Bauteile, die in einem 2,5-Zoll Laufwerksgehäuse untergebracht sind. Der Anschluss der Drives erfolgt über eine SATA-2.0-Schnittstelle, die Transferraten bis drei Gigabit pro Sekunde unterstützt. Die empfohlenen Verkaufspreise liegen je nach Kapazität des Drives bei 121, 144 beziehungsweise 425 Euro.

(ID:2040187)