Suchen

Gingcom realisiert durch Update viele Anwenderwünsche bei der Mittelstands-Appliance iSCSI, mehr Speicher und kürzere Backup-Fenster verbessern Datensicherheit

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Martin Hensel

Gingcom hat seine Appliances für Backup-, Storage- und Langzeitspeicherung überarbeitet. Mit Release 1.6 bieten die Modelle T 2.2 und T 4.4 jetzt doppelt soviel Online-Speicher wie bisher. Überarbeitete Software-Prozesse sollen Backup-, Such- und Recovery-Prozesse beschleunigen. Anwender können erweiterte Policies erstellen sowie Daten per iSCSI redundant sichern und auslagern.

Firma zum Thema

Gingcom liefert die Modelle T 2.2 und T 4.4 mit verdoppeltem Online-Speicher und eingebauter USV.
Gingcom liefert die Modelle T 2.2 und T 4.4 mit verdoppeltem Online-Speicher und eingebauter USV.
( Archiv: Vogel Business Media )

Ab sofort besitzen Storage-Appliances von Gingcom ab Werk fast genausoviel Online-Speicher wie Tape-Kapazität. Das Modell T 2.2 kann auf ein SATA-RAID Level 5 mit zwei Terabyte Kapazität zugreifen, beim System T 4.4 sind es vier Terabyte. Als Nearline-Speicher dienen redundante LTO-3-Tapes mit einer Kapazität von 2,2 beziehungsweise 4,4 Terabyte. Die Bandspeicher lassen sich jeweils verdoppeln.

Der Hersteller erlaubt bei den jetzt verfügbaren Systemen die Definition von Regeln (Policies) bis hinunter zur Verzeichnis-Ebene. Mit dem erweiterten Regelwerk können Anwender z.B. die Datensicherung Ordner-spezifisch festlegen. Der Ordner „Marketing“ wird dann nur einmal pro Tag gesichert, und da wo wichtige Dateien permanenten Veränderungen unterliegen, lässt sich der Backup-Zyklus wesentlich häufiger durchführen.

Mit dem Release 1.6 hat Gingcom auch das Offsite- und Offline-Management der Speichersysteme verbessert. Nutzer können Daten per iSCSI in eine zusätzliche Library im Netzwerk auslagern und damit redundant sichern.

Alternativ können Anwender mit der Lösung beschriebene Bänder auch physisch bewegen. Dabei verbleibt stets ein Bandvolume mit allen archivierten und gesicherten Daten in der Bibliothek. Das zweite Volume dient als Sicherheit und schützt relevante Daten auch im Fall von Banddefekten oder Katastrophen. Damit Stromausfälle und Spannungsschwankungen nicht zur Datenkatastrophe führen, verfügen Gingcoms aktuelle Systeme über eine USV, die für eine Leistungsaufnahme von 1.500 VA dimensioniert ist.

Preise für die Systeme nennt der Hersteller auf Anfrage. Nutzer älterer System-Versionen erhalten von ihrem Gingcom-Partner ein kostenloses Upgrade.

(ID:2014571)