Suchen

Dezentraler Backup-Service spiegelt Daten in räumlich getrennten Rechenzentren I.T.E.N.O.S. erweitert Online-Backup

| Autor / Redakteur: Peter Hempel / Nico Litzel

Die Telekom-Tochter I.T.E.N.O.S. aus Bonn hat ihren Online-Backup-Service für kleine und mittelständische Unternehmen ausgebaut. Ab sofort wird auch Microsofts jüngstes Betriebssystemen Vista unterstützt. Zudem hat der Dienstleister eine Unterstützung von Microsoft Exchange implementiert. Anwender können so ihre E-Mails bis auf die Ebene einzelner Postfächer sichern.

Firma zum Thema

I.T.E.N.O.S. erweitert Online-Backup-Service.
I.T.E.N.O.S. erweitert Online-Backup-Service.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit dem Online-Backup-Service will I.T.E.N.O.S. eine kostengünstige Backup-Alternative zu Investitionen in Bänder, Laufwerke und Backup-Server anbieten. Der Dienst sichert auch größere Datenvolumen über das Internet und verschlüsselt dabei die zuvor komprimierten Daten mit 128-Bit AES (Advanced Encryption Standard).

I.T.E.N.O.S. bietet zwei Gebührenmodelle: Beim ersten gibt es weder eine Vertragslaufzeit noch eine Grundgebühr. Für ein Gigabyte fallen vier Euro an, ab etwa 60 Gigabyte oder bei längerfristigen Planungen empfiehlt der Hersteller das zweite Modell, bei dem neben einer flexiblen Grundgebühr ab 1,45 Euro pro Gigabyte Speicherplatz anfallen.

Die dezentrale Online-Datensicherung gewährleistet laut Anbieter ein Höchstmaß an Sicherheit und Redundanz. Die Kundendaten von Windows-Produktivsystemen und Exchange-Servern werden online in einem Hochsicherheits-Rechenzentrum gespeichert und gleichzeitig redundant in ein zweites, räumlich getrenntes Datacenter gespiegelt.

(ID:2009608)