Suchen

Langzeitarchivierung in Storage-Cloud-Umgebungen iTernity zertifiziert 3Par-Speichersysteme mit iCAS

Redakteur: Heidemarie Schuster

Die Archivierung von Daten in der Storage-Cloud und in virtualisierten Umgebungen mit Speichersystemen von 3Par, wird ab sofort von iTernitys iCAS unterstützt.

Firmen zum Thema

Ralf Steinemann ist Business Development Manager bei iTernity.
Ralf Steinemann ist Business Development Manager bei iTernity.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Speicher-Spezialist iTernity hat die Produkte des Storage-Herstellers 3Par zertifiziert. Damit können Anwender der Speichersysteme von 3Par die Langzeitarchivierungs-Lösung iCAS problemlos einsetzen.

„Eine Besonderheit ist, dass iCAS bei 3Par-Anwendern vor allem in einer Cloud-Storage-Umgebung zum Einsatz kommt. Zudem lässt sich mit iCAS das Archiv virtualisieren, wodurch die Unternehmen ihre Storage-Systeme besonders effizient nutzen können“, sagt Ralf Steinemann, Business Development Manager bei iTernity.

iCAS kommt als Zwischenschicht zwischen ERP-, DMS- oder ECM-Systemen und dem Festplattenspeicher zum Einsatz. iCAS ist hersteller- und plattformunabhängig, sodass die 3Par-Systeme auch in Kombination mit weiterer vorhandener Speicher-Infrastruktur genutzt werden können. Die Software-Lizenz von iCAS ist nicht an die verwendete Hardware gekoppelt. Dadurch ergebe sich der Vorteil hinsichtlich der Total Cost of Ownership (TCO), nämlich rund 30 Prozent Ersparnisse gegenüber anderen marktüblichen Lösungen. Bei einer Erneuerung der Hardware muss die iCAS-Lizenz nicht neu erworben werden.

iCAS wird als komplett vorinstallierte Appliance geliefert und lässt sich laut Hersteller einfach in die bestehende Infrastruktur einfügen. Administratoren benötigen außerdem für den Betrieb weder zusätzliches Spezialwissen noch aufwändige Schulungen.

Die Datenablage erfolgt mit der Langzeitarchivierungs-Lösung iCAS verschlüsselt und komprimiert auf dem Archivmedium. iCAS verwendet außerdem eine patentierte Container-Technologie, in der die Dokument- und Metadaten enthalten sind. Vor Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungsfrist ist das Löschen der Daten nicht möglich. Die archivierten Dokumente werden mit 512-Bit-Hash-Werten vor Manipulationsversuchen geschützt.

(ID:2047047)