Suchen

Fujitsu Siemens Computers wirbt für Fibrecat-TX-Serie Käufer von LTO-Systemen können Altgeräte in Zahlung geben

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Nico Litzel

Fujitsu Siemens Computer erweitert sein Rückkaufprogramm für gebrauchte Hardware. Bei der bis Ende Juni befristeten Aktion „Fibretrade“ erhalten Kunden eine Gutschrift von mindestens 200 Euro. Das gilt ab sofort nicht nur für den Erwerb der RAID-Speichergeräte Fibrecat SX, sondern auch für die LTO-Bandlaufwerke Fibrecat TX08, TX24 oder TX48.

Firmen zum Thema

Anwender können ihre alten Bandsysteme bei Fujitsu Siemens Computers (FSC) in Zahlung geben. Gutschriften gibt es somit jetzt nicht nur für Käufer der RAID-Speichergeräte Fibrecat SX, sondern auch beim Erwerb der Tape-Lösungen Fibrecat TX08, TX24 und TX48. Das Angebot gilt auch für ausgewählte Fremdgeräte und ist bis Ende Juni gültig. Kunden verspricht der Hersteller eine fachgerechte Entsorgung der Altsysteme sowie einen Preisvorteil von mindestens 200 Euro. Die genaue Höhe der Verrechnung richtet sich nach Anzahl, Alter und Ausstattung der zurückgegebenen Hardware.

Mit dem Angebot will FSC bestehende VXA-, AIT- und DAT-/DDS-Systeme bei kleinen und mittleren Unternehmen in den Ruhestand schicken und durch eine zeitgemäße Datenarchivierung ablösen.

Zu den Systemen für automatisiertes Backup zählt das Modell Fibrecat TX08, das in einer Höheneinheit bis zu zwei LTO-Laufwerke der zweiten oder dritten Generation unterbringt. Zwei Magazine mit vier Stellplätzen stellen bis zu 6,4 Terabyte Speicherplatz (mit Kompression) zur Verfügung. Für Anwender mit mehr Speicherbedarf bietet der Hersteller die Fibrecat-Modelle TX24 und TX48 mit bis zu 19,2 Terabyte beziehungsweise 38,4 Terabyte Speicherplatz (ebenfalls mit Datenkompression) an.

(ID:2010107)