Mobile-Menu

Storage für die 5G-Welt Kioxia bringt ersten UFS-Embedded-Flash-Speicher auf den Markt

Von Michael Matzer

Kioxia Europe, vormals Toshiba Memory Europe, bietet jetzt Embedded-Flash-Speicher an, der Universal Flash Storage (UFS) 3.1, QLC und Unterstützung für MIPI M-Phy v.5.0 vereint. Die neue Produktreihe setzt auf die 3D-Flash-Speichertechnologie des Unternehmens BiCS FLASH und ist in drei Speicherkapazitäten erhältlich: 128 Gigabyte, 256 GB und 512 GB. Bereits im Januar hat Kioxia eine QLC-Produktreihe mit 512 GB Kapazität gestartet.

Anbieter zum Thema

Die Geräte einer 5G-vernetzten Welt benötigen entsprechende Storage-Lösungen. Die neue Generation an Embedded-Flash-Speichern von Kioxia wurde genau dafür konzipiert.
Die Geräte einer 5G-vernetzten Welt benötigen entsprechende Storage-Lösungen. Die neue Generation an Embedded-Flash-Speichern von Kioxia wurde genau dafür konzipiert.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Der Speicherspezialist Kioxia stellte seine neue Generation an Embedded-Flash-Speichern auf dem Mobile World Congress 2022 vor, wohl nicht zuletzt, um ein Publikum anzusprechen, das an Speicherlösungen für mobile Endgeräte der jüngsten Generation interessiert ist. Axel Störmann, Vice President Memory Marketing & Engineering bei Kioxia Europe, ordnete ein: „Embedded-Flash-Memory kommt seit jeher in einem sehr breiten Anwendungsbereich und speziell heute beim Thema 5G zum Einsatz: in der Edge-Cloud, in Rechenzentren, in Telco-Anlagen, in 5G-Phones, Games und besonders im Automotive-Bereich.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Universal Flash Storage (UFS) ist eine Produktkategorie für eine Klasse von Embedded-Speicherprodukten, die nach der JEDEC-UFS-Standardspezifikation gefertigt werden. Durch die serielle Schnittstelle unterstützt UFS das Vollduplexverfahren, wodurch das gleichzeitige Lesen und Schreiben zwischen dem Hostprozessor und dem UFS-Modul ermöglicht wird. MIPI ist eine Spezifikation der MIPI-Alliance für M-PHY 5.0 und UFS. Gemäß diesen Standards sollen die neuen Flash-Speicherkomponenten von Kioxia hohe Lese- und Schreibgeschwindigkeiten erlauben und für eine Vielzahl von mobilen Anwendungen geeignet sein.

Leistungssteigerungen

„Muster der 256-GB-Speichermodule sind ab sofort erhältlich; die anderen Varianten folgen schrittweise ab Anfang August“, kündigte Störmann an. Theoretisch soll eine Schnittstellengeschwindigkeit von bis zu 23,2 Gbit/s pro Lane (x 2 Lanes = 46,4 Gbit/s) im HS-Gear5-Modus erzielbar sein. „Die sequenzielle Lese- und Schreibleistung des 256-GB-Geräts wurde im Vergleich zu Geräten der vorherigen Generation um rund 90 Prozent beziehungsweise 70 Prozent verbessert“, so Störmann. „Darüber hinaus ist die zufällige sequenzielle Lese- und Schreibleistung des 256-GB-Geräts im Vergleich zu Geräten der vorherigen Generation um rund 35 Prozent beziehungsweise 60 Prozent verbessert worden.“ Diese neue UFS-Generation sorge für erhebliche Leistungssteigerungen und ermögliche es Next-Generation-Smartphones und anderen Produkten, Fähigkeiten und Nutzererfahrung in Bezug auf 5G und darüber hinaus zu verbessern.

Während die aktuelle Generation 112 Stacks (Speicherebenen) im Flash-Speicher aufweise, soll die kommende, bereits angekündigte Generation 162 Stacks aufweisen – und die darauffolgende sogar über 200. „Diese Weiterentwicklung von UFS wird die Leistungsfähigkeit und die Möglichkeiten von mobilen Next-Generation-Anwendungen wie Smartphones und anderen Produkten erhöhen“, verlautbarte Störmann. „Mit diesem branchenweit ersten UFS-Flash-Speicher unterstreicht Kioxia ein weiteres Mal sein Engagement bei der Entwicklung von UFS-Speichern.“

5G braucht Memory

Störmann sieht sich mit den neuen Embedded-UFS-Bausteinen bestens für den Speicherbedarf aufgestellt, der künftig in der sogenannten „Edge-Cloud“ herrschen werde. „Wir unterstützen Geräte, die mit WiFi 6 und 5G-Telefonie arbeiten“, so der Manager. „5G wird besonders für autonome Fahrzeuge, das Internet der Dinge (IoT) und hochleistungsfähige Handys benötigt. In autonomen Autos beanspruchen vor allem Fahrerassistenzsysteme (ADAS), das Infotainment-Center und -Cockpit, die Sicherheitsvorrichtungen (wie etwa Airbags und Sensoren) sowie das Live-Endurance-Monitoring mit Fehlerkorrektur den Speicher. In modernen Autos werden praktisch Hochleistungsrechner verbaut, die mit den Sensoren und Systemen der Edge-Cloud synchronisiert sein müssen.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

QLC-Flash-Speicher

Der schon im Januar 2022 vorgestellte QLC- und UFS-Flash-Speicher fasst 512 Gigabyte und setzt auf 1-Terabit-BiCS-FLASH-3D-Speicher von Kioxia mit QLC-Technologie. Der PoC ist so konzipiert, dass er die steigenden Leistungs- und Dichteanforderungen mobiler Anwendungen erfüllt, die sich unter anderem aus hochauflösenden Fotos, Videos mit 4K Plus und schnellen 5G-Netzen ergeben. Muster seines QLC-UFS-PoC mit 512 Gigabyte liefert Kioxia bereits an ausgewählte OEM-Kunden aus.

Aktuelles eBook

Speichertechnologien im Vergleich

HDD, Flash & Hybrid: Der passende Speicher für jeden Einsatz

eBook HDD, Flash und Hybrid
eBook „HDD, Flash & Hybrid“
(Bild: Storage-Insider)

In diesem eBook lesen Sie, welche verschiedenen Speicher es gibt und welche Vor- und Nachteile diese haben.

Die Themen im Überblick:

  • Der passende Speicher für jeden Einsatz – HDD, SSD und Tape
  • HDDs: Heimvorteil und neue Technologien
  • Flash-SSDs & Co.: wie ein geölter Blitz
  • Storage-Arrays unter die Haube geschaut – SSD, HDD und Hybrid
  • Tape: die Kunst der Langzeitarchivierung

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Data-Storage und -Management

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48090345)