Überblick über neue Entwicklungen von Fujitsu, IBM, HP und VCE

Konvergente Systeme: Automatisierung, Skalierung und Cloud

| Redakteur: Ulrich Roderer

HP Converged Infrastructure

HP hat bereits 2009 mit dem HP BladeSystem Matrix eine Plattform vorgestellt, die Software-, Server-, Storage- und Netzwerklösungen in einem konvergenten System vereint.Auf dieser Basis hat HP weitere Systeme entwickelt und vorgestellt: das CloudSystem im Jahr 2010 und die VirtualSystem/AppSystem im Jahr 2011. HP VirtualSystem ist eine vollständige virtualisierte Umgebung mit bereits optimierten Server-, Speicher-, Netzwerk-, Verwaltungs- und Hypervisorressourcen. Die Lösung baut auf einer einheitlichen, modularen Architektur auf und ermöglicht ein Upgrade auf eine Private Cloud oder Hybrid Cloud Computing-Umgebung mit HP CloudSystem oder mithilfe der Microsoft und VMware Cloud-Lösungen. Unter dem Namen HP AppSystem bietet HP unterschiedliche Appliances für Datenmanagement und Echtzeit-Datenanalysen. Dazu gehören beispielsweise das Vertica Analytics System, die Business Data Warehouse Appliance und die Database Consolidation Solution. „Auf der Basis einer gemeinsamen Architektur erfüllen diese Systeme kundenspezifische Anwendungsanforderungen, von der Virtualisierung über Cloud hin zu dedizierten Anwendungen“, sagt Markus Herber.

HP weitet Konvergenz-Prinzip auf heterogene Cloud-Umgebungen aus

Mit Einführung der Converged-Cloud-Architektur im April 2012 weitet HP das Konvergenz-Prinzip auf heterogene Cloud- und Infrastruktur-Umgebungen aus. Auf der Grundlage der Converged-Cloud-Architektur lassen sich Cloud-Dienste unabhängig von der jeweiligen Form der Implementierung anhand von Regeln, Templates und Modellen entwickeln und bereitstellen. Ebenso bietet HP die Möglichkeit, übergreifende Management- und Sicherheitsfunktionen mit den Diensten zu verknüpfen und einheitlich zu steuern. Ein Kernelement von HPs Cloud-Architektur ist HP OpenStack. Dieser nutzt Opensource-Technologien, mit denen sich massiv skalierbare Cloud-Plattformen aufbauen lassen. HP hat eigene Erweiterungen wie Application Lifecycle Management (ALM), Continuous Deployment sowie die Verwaltung und Sicherheit von Cloud-Diensten beigesteuert. Das erleichtert beispielsweise die Migration von Cloud-Diensten und das so genannte Cloud Bursting, also das temporäre Zuschalten von externen Ressourcen bei Kapazitäts-Engpässen.

Auf der Grundlage von HP OpenStack abstrahiert der HP Converged Infrastructure as a Service Controller (HP Converged IaaSC) von der physischen IT-Infrastruktur und stellt eine standardisierte Computing-Umgebung zur Verfügung. Diese Ebene sorgt letztlich für die übergreifende Umsetzung von Prozessen und Regeln etwa für Orchestrierung, Verwaltung, Provisionierung und Sicherheit. Damit können Anwendungen beispielsweise in einer Public Cloud entwickelt, einer Private Cloud betrieben und im Bedarf durch Ressourcen einer Public Cloud unterstützt werden.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 33409710 / Virtuelle Systeme)