Suchen

Dateien per Web austauschen Lacie stellt Netzwerkspeicher mit Internetanbindung und LAN-Multimediaserver vor

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Nico Litzel

Lacie hat einen Netzwerkspeicher vorgestellt, der sich direkt per Internet lesen und beschreiben lässt. Für die Verbindung zum Lacie Internet Space sorgt ein spezielles Internet-Portal des Herstellers. Die Festplatte ist mit Kapazitäten bis zu einem Gigabyte erhältlich, lässt sich per USB erweitern und dient im LAN als UPnP-Server.

Firma zum Thema

Anwender können sich per Internetportal mit ihrem NAS-Server zu Hause verbinden.
Anwender können sich per Internetportal mit ihrem NAS-Server zu Hause verbinden.
( Archiv: Vogel Business Media )

Das Laufwerk Lacie Internet Space ist ein NAS, das sich auch direkt per Internet ansprechen lässt. Anwender können den Speicher auch dann von unterwegs zugreifen, wenn der eigene Rechner daheim ausgeschaltet ist.

Laut Anbieter lässt sich das Gerät innerhalb weniger Minuten einrichten. Eine Verbindung per Internet stellen Nutzer über das Internet-Portal www.homelacie.com her. Über ein E-Mail-Einladungssystem können Anwender ihre Daten auch mit Dritten teilen.

Im Heimnetz dient der Speicher mit Gigabit-Ethernet-Port zudem als Server für Mediendateien. Das Gerät unterstützt UPnP und iTunes.

Für Datensicherheit soll die Software „HipServ Desktopmirror” sorgen. Das Tool erstellt Backups von Dateien und spielt diese bei Bedarf auch wieder zurück.

Lacie bietet Internet Space mit 500 Gigabyte und einem Terabyte Kapazität. Zusätzlich lässt sich an das Gehäuse auch eine weitere USB-Festplatte anschließen.

In Europa soll das System noch Ende November auf den Markt kommen. Als Einstiegspreis nennt Lacie 169 Euro.

(ID:2017741)