Suchen

„World Backup Day“ – Statement von Wolfgang Huber, Cohesity „Lasst Daten nicht zum neuen Asbest werden!“

Autor / Redakteur: Wolfgang Huber* / Dr. Jürgen Ehneß

In den letzten zehn Jahren gab es eine große Bandbreite bei der Wahrnehmung von Daten in Bezug auf die damit verbundenen Chancen und Risiken. Einerseits wurden sie sehr häufig als das „neue Öl“, aber in letzter Zeit besonders im Kontext mit der DSGVO auch als das „neue Asbest“ beschrieben.

Firmen zum Thema

Ein Statement von Wolfgang Huber, Regional Director Central Europe bei Cohesity, zum heutigen „World Backup Day“.
Ein Statement von Wolfgang Huber, Regional Director Central Europe bei Cohesity, zum heutigen „World Backup Day“.
(Bild: Cohesity)

Und während dieser Zeit hat sich auch unser Verhältnis zu Datensicherungen verändert. Einst nur als teure Versicherungspolice angesehen, sind Backups heute eine Quelle für Business-Analysen, Testdaten für Entwickler, eine Option zur Überprüfung der Einhaltung von Vorschriften, in einigen Fällen sogar ein wirksames Gegenmittel für Lösegeldforderungen und vieles mehr.

Backups haben sich von der einfachen Datensicherung zu einer wichtigen Voraussetzung für die Datenverwaltung vor Ort und in der Cloud entwickelt – eine strategisch viel wichtigere Rolle als in den Zeiten ihrer bescheidenen Ursprünge. An diesem zehnten Jahrestag des World Backup Day scheint es also angebracht, Unternehmen daran zu erinnern, dass ein Backup mehr als nur eine Kopie eines Augenblicks ist. Vielmehr ist es eine wichtige Grundlage für ein datengesteuertes modernes Unternehmen.

*Der Autor: Wolfgang Huber, Regional Director Central Europe bei Cohesity

(ID:46485605)