PMC Adaptec Serie 7

Low-Profile-RAID-Controller mit 16 Ports von Adaptec

| Redakteur: Nico Litzel

Mit der Serie 7 von PMC Adaptec lassen sich mit einem einzigen Adapter bis zu 24 SSDs oder Festplatten direkt anschließen.
Mit der Serie 7 von PMC Adaptec lassen sich mit einem einzigen Adapter bis zu 24 SSDs oder Festplatten direkt anschließen.

PMC bietet ab Oktober unter der Bezeichnung „Adaptec Serie 7“ eine Familie von RAID-Controllern an, die die Bandbreite von PCIe Gen3 mit einem Datendurchsatz von 6,6 Gigabyte pro Sekunde vollständig ausnutzt und in Kombination mit Solid State Drives bis zu 450.000 IOPS erzielt.

PMC hat für Oktober die Adaptec Serie 7 angekündigt, PCIe-Gen3-6Gb/s-SAS/SATA-RAID-Adapter, die mit 16 Solid State Drives mit Direktverbindung bis zu 450.000 IOPS bei einer Random-Read-Blockgröße von 4K ermöglichen. Damit übertreffe die Leistung der Serie 7 die vorangegangene Generation von RAID-Controllern um nahezu das Zehnfache, so PMC.

Bis zu 16 Ports

Die Serie 7 nutzt die 24-Port-RAID-on-Chip-Technik (RoC) und High-Density-Mini-SAS-Anschlüsse von PMC und bietet so bis zu 16 Ports in einem flachen MD2-Formfaktor und bis zu 24 Ports bei voller Höhe und halber Länge. Mit an Bord der Serie 7 ist Adaptec maxCache 3.0, eine Caching Software der dritten Generation, die SSDs als Lese- und Schreib-Cache nutzt und die Wartezeit bei leseintensiven Herstellerangaben zufolge um den Faktor 25 und die IOPS bei schreibintensiven Applikationen um das 14-Fache verbessert.

Die Serie 7 ist darüber hinaus mit einer wartungsfreien („Zero Maintenance“) Cache Protection, kurz ZMCP, der dritten Generation mit Flash-Speicher ausgestattet, die zwischengespeicherte Daten in Kombination mit Lithium-Ionen-Akkus bei Stromausfällen schützt. Neue branchenkonforme High-Density-Mini-SAS-Verbindungsstücke und -Kabel erlauben zudem nach Angaben von PMC eine einfache Benutzung, Einpassung und Funktion in dichten Serverumgebungen.

Konfiguration und Überwachung auch über mobile Geräte

Abgerundet wird die Serie 7 durch Adaptec maxView, das eine Konfiguration und Überwachung der RAID-Adapter innerhalb eines Systems über ein Web-basierendes Interface erlaubt und auch auf den Browsern von mobilen Geräten läuft.

Die komplette Serie 7 besteht aus acht Controllern und soll ab Oktober im Handel verfügbar sein. Zu Preisen hat PMC bisher keine Angaben gemacht.

Ergänzendes zum Thema
 
Die SAS-/SATA-RAID-Adapter der Adaptec Serie 7 im Überblick

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 35442350 / RZ-Hardware)