Suchen

8-Gigabit-Fibre-Channel-Anbindung, Festplattenverschlüsselung und überarbeitetes GUI LSI aktualisiert Engenio 7900 Storage System

| Redakteur: Nico Litzel

LSI hat das Engenio 7900 Storage System, besser bekannt unter den Bezeichnungen der OEMs IBM (DS5000), SGI (IS4600) und Sun (6580) aktualisiert und den Funktionsumfang erweitert. Neu hinzugekommen sind 8-Gigabit-FC-Schnittstellen, eine Unterstützung für selbstverschlüsselnde Festplatten und ein neu gestaltetes GUI.

Firmen zum Thema

LSI hat das Engenio 7900 Storage System mit 8-Gigabit-Fibre-Channel-Schnittstellen und einem Support für selbstverschlüsselnde Festplatten ausgestattet. Zudem fasst das System nun bis zu 448 Festplatten.
LSI hat das Engenio 7900 Storage System mit 8-Gigabit-Fibre-Channel-Schnittstellen und einem Support für selbstverschlüsselnde Festplatten ausgestattet. Zudem fasst das System nun bis zu 448 Festplatten.
( Archiv: Vogel Business Media )

LSI hat das Engenio 7900 Storage System rund sechs Monate nach dem Marktstart aktualisiert. Die erste Version bot 16 Ports (4 Gigabit Fibre Channel) und ließ sich auf bis zu 256 FC- oder SATA-Laufwerke ausbauen. Die aktuelle Version unterstützt nun auch 8-Gigabit-Fibre-Channel (ebenfalls bis zu 16 Ports) und lässt sich mit bis zu 448 Festplatten (FC/FDE/SATA) bestücken. Gegen Jahresende sollen SAS und Infiniband folgen.

Für mehr Sicherheit sorgen selbstverschlüsselnde Festplatten (Stichwort Full Disk Encryption, FDE) und ein im System integriertes Schlüsselverwaltungssystem: Daten werden automatisch mit 128-Bit-AES verschlüsselt und bleiben während des gesamten Lebenszyklus einer Disk geschützt. Da die eingesetzten Seagate-Festplatten per Hardware verschlüsseln, kommt es dabei zu keinem Performance-Einbruch.

LSI hat ebenfalls das GUI „Santricity Storage Manager“ überarbeitet und vereinheitlicht: Künftig werden sowohl die Midrange- als auch die Highend-Systeme des Hersteller mit einer einheitlichen statt bislang zwei unterschiedlichen Oberflächen ausgeliefert.

IBM wird nach Angaben von LSI das aktualisierte Engenio 7900 Storage System gegen Ende des Monats ausliefern. Wann weitere OEMs nachziehen, steht derzeit noch nicht fest.

Die Enterprise Stretegy Group hat die erste Engenio-7900-Version getestet (IBM DS5000) und die Ergebnisse im Whitepaper „IBM DS5000 Series – Real World Performance for Virtualized Systems“ zum Nachlesen festgehalten.

(ID:2021509)