Suchen

Erweiterung von SAS in Direct-Attached-Storage-Umgebungen LSI bringt SAS-Switch mit sechs Gigabit pro Sekunde auf den Markt

Redakteur: Heidemarie Schuster

Der Hersteller LSI gibt die Verfügbarkeit des 6-Gb/s-SAS-Switches SAS6160 bekannt. Der Switch wurde entwickelt, um den Funktionsumfang von SAS in Direct-Attached-Storage-Umgebungen (DAS) signifikant zu erweitern.

Firmen zum Thema

Der SAS6160-Switch von LSi ist ab sofort über die LSI-Distributoren erhältlich.
Der SAS6160-Switch von LSi ist ab sofort über die LSI-Distributoren erhältlich.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der LSI-SAS-Switch mit Übertragungsraten von bis zu sechs Gigabit pro Sekunde unterstützt Kunden dabei, ihre Storage-Ressourcen besser auszunutzen, Storage-Inseln zu vermeiden und Storage-Management, -Backup und -Upgrades zu vereinfachen. Dies wird durch die gemeinsam genutzten Storage-Ressourcen in mehreren Servern und durch ein Management per SAS-Zoning ermöglicht. Der SAS Switch ist auch dafür ausgelegt, die notwendige Connectivity für die Unterstützung von virtuellen Server-Umgebungen bereitzustellen, so dass Organisationen die Vorteile virtueller Migration nutzen und gleichzeitig das einfache Management, wie DAS es ermöglicht, beibehalten können.

„Mit der Einführung von 6-Gb/s-SAS-Switches steht kleinen und mittleren Unternehmen ebenso wie großen Organisationen eine einfache, kostengünstige und hoch leistungsfähige Möglichkeit zur Verfügung, Storage-Netzwerk-Umgebungen zu erstellen“, sagt Bob Laliberte, Senior Analyst bei der Enterprise Strategy Group. „Die Möglichkeit, Storage über verschiedene Hosts hinweg zu teilen oder im Pool zusammenzufassen, verbunden mit erhöhter Connectivity, wie ein SAS-Switch sie bietet, ermöglicht es Organisationen, virtuelle Server-Umgebungen und Tiered-Storage-Lösungen effizienter zu unterstützen.“

Der SAS6160 ist eine One-Unit-Komponente (1 U) in halber Breite für eine leichte Integration in bestehende SAS-Infrastrukturen. Der Switch beinhaltet 16 Non-Blocking-4-Lane-Wide-Ports mit 24 Gb/s-SAS-Verbindungen per Port und einer aggregierten Bandbreite von 384 Gb/s. Werden JBOD- oder RBOD-Storage-Subsysteme verwendet, unterstützt der Switch Connectivity bis zu 1.000 SATA- und SAS-Geräte.

Der Switch bietet ein komplettes SAS-Domain-Management durch eine embedded SAS Domain Manager (SDM) Utility. SDM ermöglicht Port-Konfiguration und Zoning, Firmware-Management, Diagnose und Ansicht der SAS-Topologie, so dass eine Rekonfiguration ohne den Neuanschluss von Kabeln oder zusätzlicher Hardware geschehen kann.

Ein optional erhältliches 1U-Gehäuse unterstützt bis zu zwei SAS6160-Switches, wodurch bis zu 32 SAS-2.0-Ports zur Verfügung stehen oder hochverfügbare Anwendungen durch die Verwendung von zwei Switches mit redundanten Datenpfaden ermöglicht werden.

Der LSI-SAS6160-Switch hat eine Preisempfehlung von 2.495 US-Dollar, das 1U-Gehäuse schlägt mit 450 US-Dollar (UVP) zu Buche.

(ID:2047738)