Suchen

SAS2x36 mit ARM-Prozessor für Topologie-Management LSI liefert erste SAS-Expander mit sechs Gigabit pro Sekunde aus

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Nico Litzel

LSI hat erste Expander-Schaltkreise ausgeliefert, die Serial Attached SCSI (SAS) mit Bandbreiten bis sechs Gigabit pro Sekunde unterstützen. Die an OEM-Partner ausgelieferten Muster des SAS2x36 verfügen über einen ARM-Prozessor für Topologie-Management-Funktionen wie beispielsweise Discovery und Enclosure Services.

Firma zum Thema

SAS-Expander-ICs des Typs SAS2x36 von LSI verringern elektromagnetische Störungen per „Spread Spectrum Clocking”.
SAS-Expander-ICs des Typs SAS2x36 von LSI verringern elektromagnetische Störungen per „Spread Spectrum Clocking”.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der jetzt von LSI herausgegebene Expander-Schaltkreis SAS2x36 stellt 36 SAS-Ports zur Verfügung. Der abwärtskompatible Chip ermöglicht SAS- und SATA-Datentransfers mit anderthalb, drei oder sechs Gigabit pro Sekunde.

Auf dem Schaltkreis wurde ein ARM-Prozessor integriert. Dieser unterstützt das Topologie-Management und bietet Funktionen wie Discovery oder Enclosure.

Per „Spread Spectrum Clocking” soll der SAS2x36 elektromagnetische Störeinflüsse (Electromagnetic Influence, EMI) verringern. Zudem bietet das System T10-basierendes Zoning für Storage-Security-Applikationen im Netzwerk und SAS-Multplexing.

SAS-Expander werden benötigt, um größere SAS-Domains zu bilden und können mit den in der Netzwerktechnik verbreiteten Switches verglichen werden. Die jetzt in Mustern ausgelieferten Chips sollen Grundlage für vollständige SAS-Systeme mit einer Bandbreite von sechs Gigabit bilden. Diese werden von der SCSI Trade Association allerdings nicht vor 2009 erwartet.

(ID:2011470)