Suchen

27 Millionen Euro M-Files erhält EIB-Finanzierung

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Der finnische Spezialist für Informationsmanagement M-Files hat von der Europäischen Investitionsbank (EIB) eine Finanzierung in Höhe von 27 Millionen Euro erhalten.

Firmen zum Thema

M-Files CEO Miika Mäkitalo (li.) und EIB-Vizepräsident Alexander Stubb (re.) beim Abschluss der Finanzierungsvereinbarung.
M-Files CEO Miika Mäkitalo (li.) und EIB-Vizepräsident Alexander Stubb (re.) beim Abschluss der Finanzierungsvereinbarung.
(Bild: M-Files)

Das Darlehen wurde durch den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) ermöglicht. Dabei handelt es sich um die tragende Säule der Investitionsoffensive für Europa, mit der die EIB-Gruppe und die Europäische Kommission die Wirtschaft wettbewerbsfähiger machen wollen.

M-Files will mit dem 27 Millionen Euro schweren Darlehen die Art und Weise revolutionieren, mit denen Organisationen Informationen steuern und verwenden. Intelligenteres und intuitiveres Management steht dabei ebenso im Fokus, wie die Erfüllung aktueller Compliance-Auflagen.

Potenzial fördern

„Die Datenmengen, die Organisationen täglich abwickeln müssen, nehmen seit einiger Zeit explosionsartig zu und die Systeme zum Management und zur Verarbeitung dieser Informationen haben mit dieser Entwicklung nicht immer Schritt gehalten. M-Files verfügt bereits über eine hervorragende Marktposition, aber wir glauben, dass das Unternehmen das Potenzial hat, die Weise, wie Unternehmen in Zukunft mit Informationen umgehen, grundlegend zu ändern“, erklärt EIB-Vizepräsident Alexander Stubb.

„Wir setzen künstliche Intelligenz zur Strukturierung der Daten ein und gehen dabei von ihrem Inhalt aus und davon, worauf sie sich beziehen. Wo sie abgelegt sind, spielt keine Rolle. Dadurch werden die Informationen in einer Organisation vereinheitlicht und in den richtigen Zusammenhang gesetzt, sodass sie sofort verfügbar sind, wenn sie gebraucht werden. Unser System ist dynamisch und personalisiert, während die alte Methode statisch und von oben nach unten strukturiert war und auf dem Grundsatz beruhte, dass eine Standardstruktur für alle Situationen geeignet ist“, erläutert M-Files-CEO Miika Mäkitalo die Pläne des Unternehmens.

(ID:45420249)