Suchen

Marktzahlen von IDC zu Storage as a Service in Deutschland

Managed Backup-Services müssen noch einige Besorgnisse zerstreuen

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Skeptiker bangen um Datensicherheit

Die wichtigsten Hemmfaktoren verdeutlichen Klärungsbedarf bei zahlreichen Themen: Datensicherheit beziehungsweise Datenschutzbedenken ist die Herausforderung Nummer eins. Gefordert sind hier ebenso wie beim zweitwichtigsten Hinderungsgrund „ungenügende Informationen“ die Anbieter.

IDC rät in Anbetracht dieser Ergebnisse, Konzepte transparent zu definieren, Praxisbeispiele zu kommunizieren und Sicherheitsaspekte gegenüber Kunden hervorzuheben.

Auch Unklarheiten über gesetzliche Bestimmungen halten nach wie vor zahlreiche Betriebe von der Verwendung ab, ebenso wie Zweifel an der langfristigen Leistungsfähigkeit ihres Dienstleisters, ein zu niedriger Service-Level oder zu geringes Kostenspar-Potenzial.

Wenn man sich Preise wünschen könnte

Ein günstiger Preis wäre die stärkste Antriebsfeder für StaaS-Investitionen. 47 Prozent erwarten Einsparungen zwischen 10 und 19 Prozent, lediglich für 11 Prozent sind Spareffekte nicht ausschlaggebend. Ganz forsche Anwender würden ein Euro pro Gigabyte zahlen, die Mehrheit wäre bereit für diese Datenmenge inklusice Services auch drei Euro pro Monat zu zahlen.

Ebenso wichtig ist die Hoffnung auf geringeren Personalaufwand, höhere Sicherheitsstandards oder aber auch ein höheres Service-Level. Ebenso im Fokus der Motivation für eine Nutzung steht der Wunsch nach einem kürzeren Implementierungszeitraum und eine höhere Anwenderfreundlichkeit als sie eine hergebrachte Lösung liefern kann.

Und nicht zuletzt rät Lynn-Kristin Thorenz StaaS-Anbietern, ihr Branding zu stärken, weil auch Marken Vertrauen schaffen, ebenso wie der Vertrieb forciert werden sollte, um die StaaS-Potenziale erschließen zu können.

Deutsche Anwender wollen in Deutschland speichern

Auch was die Anwender von den Providern erwarten, hat IDC abgefragt. Zentral ist demnach die Zuverlässigkeit. Der Kostenaspekt folgt jedoch auch hier wieder an zweiter Stelle: Blicken doch die potenziellen Kunden sehr genau auf den Gesamtpreis.

Auch das Sicherheitskonzept ist zentral. Anschließend folgen Haftungsfragen: Dies mag ein Grund dafür sein, dass auf Rechenzentren im Ausland eher skeptisch geblickt wird. Rund 70 Prozent derjenigen, die sich schon näher mit dem Thema beschäftigt hatten, wollen, dass die Infrastruktur in Deutschland steht.

(ID:2043546)