Selbstverschlüsselnde Halbleiterspeicher mit FIPS-Zertifizierung

Microsemi nimmt hochsichere SSDs für zivile Anwendungen ins Programm

| Redakteur: Nico Litzel

Microsemi bietet ab sofort auch für den zivilen Bereich ein selbstverschlüsselndes SSD-Laufwerk an.
Microsemi bietet ab sofort auch für den zivilen Bereich ein selbstverschlüsselndes SSD-Laufwerk an. (Logo: Microsemi)

Der kalifornische Halbleiterhersteller Microsemi hat sichere SSDs bisher nur fürs Militär angeboten. Mit dem Modell „Securre-Stor“ erweitert der Hersteller jetzt das Angebot um eine hochsichere, selbstverschlüsselnde 2,5-Zoll-SSD mit SATA-Schnittstelle, die für den zivilen Bereich konzipiert ist.

Microsemi bietet die „Securre-Stor“-Laufwerke mit 64 und 128 Gigabyte Kapazität an. Mögliche Zielgruppen für die nach dem US-Standard FIPS (Federal Information Processing Standard) zertifizierten Laufwerke sind Branchen, die einen außergewöhnlich hohen Datenschutz verlangen, etwa Banken und Versicherungen oder das Gesundheitswesen.

256-Bit-Verschlüsselung

Die Geräte verschlüsseln Daten nach dem Advanced Encyrption Standard (AES), wobei eine Schlüssellänge von 256 Bit zum Einsatz kommt. Zudem löscht der Halbleiterspeicher Herstellerangaben zufolge Daten in 100 Millisekunden. Ein vollständiger Hardware-Löschvorgang nehme nur etwa zehn Sekunden in Anspruch. Damit seien die Securre-Stor-SSDs ideal für sichere Notebooks, Geldautomaten oder andere Systeme geeignet, die noch mit herkömmlichen Festplatten arbeiten und deren Disks am Ende ihres Lebenszyklus‘ physisch zerstört werden müssten.

Die Securre-Stor-SSDs bietet darüber hinaus eine Reihe von Funktionen, die die Daten schützen und die Performance gewährleisten sollen. So verfügen die Halbleiterspeicher über bekannte Funktionen wie eine Fehlerkorrektur und Wear Leveling, um den Verschleiß zu minimieren. Ergänzend sind die Securre-Stor-Laufwerke mit einem Schlüsselmanagement ausgestattet (Session, permanent und Kundenschlüssel), bieten einen 256-Bit-Passwortschutz und eine Hardware-Authentifizierung.

Microsemi hat darüber hinaus einen Speicherprozessor in die Geräte integriert, der die Flexibilität für Anwender erhöht, da er die Laufwerke in die Lage versetzt, mehrere Betriebssystemumgebungen zu unterstützen. Abgerundet werden die Securre-Stor-SSDs durch Self-Monitoring, Analyse- und Reporting-Funktionen.

Kundenspezifische Anpassungen

Microsemi passt die Securre-Stor-Laufwerke auch an, um kundenspezifische Anforderungen zu erfüllen. Als Beispiele nennt das Unternehmen auf den Kunden abgestimmte Formfaktoren und applikationsspezifische Firmware.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 36414330 / Verschlüsselung)