Suchen

Microsoft Hyper-V

| Redakteur: Gerald Viola

Hyper-V ist der Hypervisor für den Microsoft Windows Server 2008.

Hyper-V ist der Hypervisor für den Microsoft Windows Server 2008.

Hyper-V schafft eine Virtualisierungsebene, in der mehrere Partitionen ausgeführt werden können. Die Eltern-Partition, die momentan Windows Server 2008 sein muss, führt die Hypervisor-Schicht aus und ermöglicht das Erstellen und Management von verschiedenen "Kind"-Partitionen.

Administratoren können viele Kind-Partitionen auf Basis der verfügbaren Systemressourcen erstellen. Jede Kind-Partition kann unabhängige, isolierte (oft "Gast-Betriebssystem" genannte) Betriebssysteme ausführen.

Neben den Systemanforderungen für Windows Server 2008, gelten zwei wesentliche Voraussetzungen für die Hyper-V-Plattform: der Server muss eine 64-Bit-Maschine sein und die Hardware-basierte Virtualisierungstechnologie (Intel VT oder AMD-V) unterstützen.

Microsoft hat Betaversionen von Hyper-V ursprünglich mit Windows Server 2008 unter dem Codenamen Viridian gebündelt - aber auch Windows Server Virtualisierung (WSV). Beide Namen sind nun obsolet und die endgültige Technologie wird ausschließlich Hyper-V genannt.

(ID:2021047)