Suchen

Dell stellt Storage- und Netzwerk-Lösungen auf Basis von 10 Gigabit Ethernet (GbE) vor Mit 10 GbE zu mehr Performance im Rechenzentrum

| Redakteur: Florian Karlstetter

Dell hat eine Reihe neuer Storage- und Netzwerk-Lösungen auf Basis von 10 Gigabit Ethernet angekündigt, darunter 10 GbE-Controller für Storage-Arrays der Equallogic-PS6000-Serie. Außerdem neu: Dell PowerConnect 8024F Networking Switches, QLogic Converged Network Adapter und Mezzanine Card für PowerEdge- und Blade-Server von Dell sowie PowerConnect B Series Switches.

Firma zum Thema

Bereitstellung von Server Software Stack, Netzwerk-Konnektivität und Storage-Ressourcen mit dem Dell Infrastructure Manager
Bereitstellung von Server Software Stack, Netzwerk-Konnektivität und Storage-Ressourcen mit dem Dell Infrastructure Manager
( Archiv: Vogel Business Media )

Die von Dell angekündigten Storage- und Netzwerk-Lösungen auf Basis von 10 Gigabit Ethernet (GbE) unterstützen beim Aufbau performanter IT-Infrastrukturen. Zusammen mit neuen Infrastruktur-Management-Tools sollen sich damit die Kosten für Netzwerk und Anschaffung sowie der Verwaltungsaufwand erheblich reduzieren lassen.

Zu den neuen Lösungen gehören 10-GbE-Controller für die Equallogic-PS6000-Serie. Damit bieten die Storage Arrays Equallogic PS6010 und PS6510 Dell-Angaben zufolge bis zu zehn Mal mehr Bandbreite pro Port und bis zu 2,5-fach mehr Bandbreite pro Array als die vorhergehende Gerätegeneration. Die Geräte eignen sich beispielsweise für Business-Applikationen auf Basis von Oracle- oder Microsoft-SQL-Datenbanken, dem Videostreaming oder sonstigen Anwendungen mit hohem Bandbreiten-Bedarf.

Zusätzlich hat Dell die EqualLogic PS6500X und die neue EqualLogic-Firmware-Version 4.3 angekündigt. In Verbindung mit SAS-Laufwerken lassen sich mit Equallogic PS6500X Konfigurationen nun auf 460 TB pro Gruppe skalieren.

Mit dem PowerConnect 8024F Networking Switch bringt Dell außerdem den ersten 10-GbE-Switch mit 1 HE. Zur Ausstattung des ab sofort verfügbaren Rechenzentrums-Switches gehören 24 Ports mit SFP+ sowie vier kombinierte 10GBase-T-Ports. Ende Dezember 2009 folgt ein neuer QLogic Converged Network Adapter (CNA) und Mezzanine Card für PowerEdge- und Blade-Server von Dell. Dank der FCoE-Funktionalität lassen sich damit Server mit Fibre Channel SANs über eine 10-Gbit-Enhanced-Ethernet-Fabric verbinden.

Unified Infrastructure Management

Zu den neu angekündigten Infrastruktur-Management-Lösungen gehört der Advanced Infrastructure Manager, mit dem Modifikationen bei Servern, Netzwerkgeräten oder Storage-Produkten innerhalb von wenigen Minuten durchgeführt werden können. Die Lösung unterstützt sowohl physische als auch virtuelle Serverumgebungen und lässt sich problemlos in vorhandene heterogene IT-Landschaften integrieren.

Ab sofort ist auch der Dell Lifecycle Controller Version 1.3 für die aktuelle PowerEdge-Servergeneration erhältlich. Das aktuelle Release unterstützt die Remote-Erkennung von Netzwerk-Servern und die Installation erforderlicher Treiber oder Betriebssysteme. Dank der möglichen Kombination mit gängigen IT-Management-Konsolen wie BMC BladeLogic Operations Manager oder Microsoft System Center Configuration Manager lässt sich das System-Management damit zusätzlich vereinfachen.

Dell Business Ready Configurations (BRC)

Ab 2010 bietet Dell auch so genannte Business Ready Configurations (BRC) an. Dabei handelt es sich um vorkonfigurierte und getestete Lösungen, die auf aktuellen Server-, Storage- und Netzwerk-Technologien basieren und leicht zu integrieren und zu verwalten sind.

Die erste Business Ready Configuration von Dell besteht aus zwei Blade-Servern PowerEdge M610 mit Infrastructure Manager, einer iSCSI-SAN-Lösung EqualLogic PS6000, zwei Blade-Switches PowerConnect M6220 und einem Netzwerk-Switch Brocade Foundry 424 oder Dell PowerConnect 6224.

(ID:2042578)