Hitachi Data Systems forciert Entwicklung im Cloud-Bereich

Mit Cloud Services will HDS die Verwaltung unstrukturierter Daten vereinfachen

| Redakteur: Rainer Graefen

Hitachi will der Cloud mehr Struktur geben.
Hitachi will der Cloud mehr Struktur geben.

Hitachi Data Systems erweitert sein Produktportfolio um neue Cloud Services und Lösungen. Durch diese wird es für Unternehmen nun noch einfacher, ihre Daten in verwertbare Informationen umzuwandeln.

Mit dem neuen Angebot verfolgt Hitachi Data Systems die Strategie traditionelle Rechenzentren in Information Center umzuwandeln. Unternehmen sollen danach alle Daten, Inhalte und Informationen unterbrechungsfrei sichern und abrufen können. Ziel ist es, Daten jederzeit und von jedem Ort aus verfügbar zu machen – unabhängig von Infrastruktur und Anwendungen.

Die drei fundamentalen Bestandteile dieser Strategie sind: Infrastructure Cloud, Content Cloud und Information Cloud. Sie basieren auf der Hitachi Data Systems-Virtualisierungstechnologie, mit der Unternehmen die Effizienz ihrer IT-Umgebung steigern und gleichzeitig Kosten reduzieren können.

Das 3-Säulen-Modell von Hitachi

1. Säule: Infrastructure Cloud

Die Infrastructure Cloud optimiert die zugrundeliegende Infrastruktur von Server und Speicher, ohne dabei die Leistung von Anwendungen zu beeinträchtigen. Das Prinzip der Infrastructure Cloud beruht auf der Verbindung von Storage-, Software-, Compute- und Converged-Data-Center-Lösungen von Hitachi Data Systems.

Da virtualisierte und konvergierte Ressourcen einbezogen werden, die bei Bedarf skalieren können, entsteht eine dynamische Infrastruktur und eine einzige Plattform für alle Daten. Diese kann als Grundlage für unterschiedliche Cloud-Angebote wie Storage, Infrastruktur oder Software-as-a-Service genutzt werden.

Um den Umgang mit unstrukturierten Daten und den Aufbau von Cloud-Umgebungen zusätzlich zu erleichtern, bietet der Hersteller Cloud Services, Cloud Solution Packages sowie ein neues Cloud-Management-Portal an.

Über die Cloud Services erhalten Unternehmen Zugang auf voll verwaltete Pay-Per-Use, Private-Cloud-Umgebungen, die sich flexibel an Geschäftsanforderungen anpassen lassen. Die manuelle Verwaltung von File- und/oder SharePoint-Daten entfällt.

Außerdem können die Backup- und Restore-Datenvolumina wie auch die -Ladezeiten deutlich reduziert werden.

Die neuen Cloud-Services und Cloud Solution Packages im Überblick:

  • Private File Tiering
  • File Serving
  • Microsoft SharePoint Archiving

Ebenfalls neu im Portfolio ist das Cloud-Management-Portal mit integriertem Interface, über das die Nutzer direkten Zugriff auf sämtliche Rechnungen und Informationen zum Zahlungsverkehr haben.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 30312770 / Branchen/Mittelstand/Enterprise)