Der Aufbau von Datenbankumgebungen war früher eine Aufgabe für Spezialisten

Mit konvergenten Infrastrukturen Datenbanken auf die Sprünge helfen

| Autor / Redakteur: Jürgen Krebs / Rainer Graefen

Trotz aller Konsolidierungs- und Optimierungsabsichten muss natürlich auch ein solches System skalierbar sein. Eine UCP kann daher bis auf vier redundante Server skalieren. Die integrierte Storage-Komponente – eine Virtual Storage Platform – handhabt auch Petabyte-Größenordnungen, bei voller Leistungsfähigkeit hinsichtlich Zugriffs-, Schreib- oder Lesegeschwindigkeit; eine der Voraussetzungen hierfür ist der Controller der HUS, der symmetrisch im Active/Active Mode arbeitet – im Normalzustand liefern also beide Controller Leistung, im seltenen, aber nie ganz auszuschließenden, Fehlerfall springt der verbliebene Controller ein.

Plug-in-Management

Die zentrale Verwaltungssoftware von Hitachi und Oracle ermöglicht das Management der Plattform ohne Reibungsverluste: Mit dem Plug-in „Oracle Enterprise Manager Grid Control System Monitoring für Hitachi Storage“ können Datenbank- und Speicheradministratoren die Speicherinfrastruktur direkt aus der Oracle-Lösung heraus überwachen und verwalten.

Das „Oracle VM Storage Connect Plug-in“ ermöglicht Administratoren die Überwachung und Verwaltung der Infrastruktur mit virtuellen Servern von Oracle und Speicher von Hitachi. Auch im Bereich Backup und Recovery gibt es Plug-ins, die eine direkte Verwaltung der untergeordneten Systeme über eine zentrale Management-Konsole erlauben.

Die Datenreplikation mit logischen Snapshots garantiert zudem die sofortige Einsatzbereitschaft ohne Beeinträchtigung des Host-Service oder der Leistung.

Das Ganze – mehr als die Summe seiner Teile

Unternehmen benötigen planbare, reproduzierbare und zuverlässige Ergebnisse – vorab validierte Referenzarchitekturen stellen hier ein besonders geeignetes Konzept dar. Sie ermöglichen eine schnellere Bereitstellung und verbesserte Reaktionsfähigkeit durch eine zentrale Plattform.

Ergänzendes zum Thema
 
Technische Daten Hitachi Unified Compute Platform for Oracle
 
Demosystem bei Arrow ECS
 
Zentrale Eigenschaften der Hitachi Unified Compute Platform for Oracle

Im Ergebnis steht eine unterbrechungsfreie Datenreplikation mit Hochgeschwindigkeit zum sofortigen Einsatz von Daten bei der Entscheidungsfindung, bei Softwaretests und -entwicklung sowie bei der Datensicherung bereit. Ein vereinfachtes, zentralisiertes Systemmanagement ermöglicht den kosteneffizienten Betrieb.

In Summe sinkt die Komplexität, die Leistungsfähigkeit steigt – und das bei einer nachhaltigen Senkung der Kosten. Diese Eigenschaften machen Converged Infrastructures wie die UCP von Hitachi Data Systems zum ausbalancierten Mittel für den Einsatz in Datenbankumgebungen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 39835060 / ECM/Datenbanken)