Leuze electronic vertraut auf virtuelle Speicherlösung von MTI

Mit leistungsfähigem Multi-Core-Speicher das Datenwachstum beherrschen

| Autor / Redakteur: Thilo Christ / Rainer Graefen

(Leuze)

Seit über 50 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt das schwäbische Familienunternehmen Leuze electronic effiziente Sensorlösungen für die industrielle Automation. Die IT ist hierfür einer der kritischen Erfolgsfaktoren.

Produktentwicklung, Vertrieb und Administration des Unternehmens sind auf eine jederzeit verfügbare IT-Infrastruktur mit hoher Performance angewiesen. Um diese Anforderung sicherzustellen, entschied sich Leuze electronic für eine neue, virtualisierte Speicherinfrastruktur.

Aufgrund der langjährigen Erfahrung und dem tiefen Technologie-Know-how aus zahlreichen vergleichbaren Projekten in mittelständischen Unternehmen erhielt MTI Technology die Gesamtverantwortung für das Projekt. Dazu gehörte die Planung gemeinsam mit Leuze electronic, die Implementierung sowie der fortlaufende Service und Support.

Die Herausforderung

Mitte 2013 entschied sich Leuze electronic eine neue Speicherinfrastruktur zu implementieren. Den Grund für die Neuorientierung lieferten die damals installierten EMC NS40 Speicherkomponenten, die den steigenden Anforderungen an Speichervolumen und Leistung nicht mehr gerecht wurden.

Einen zusätzlichen Anstoß für die Erneuerung der Speichersysteme gab der auslaufende Wartungsvertrag, dessen Verlängerung in einer Gesamtkostenbetrachtung teurer als ein neues System gewesen wäre. Unter diesen Voraussetzungen war die bestehende Lösung aus technischer und wirtschaftlicher Sicht nicht mehr sinnvoll.

Die Anforderungen an die neu zu installierenden Systeme waren mehr Speichervolumen, eine höhere I/O-Leistung sowie eine deutlich bessere Verfügbarkeit. Mithilfe eines Storage Tiering sollten zudem selten gebrauchte Daten automatisiert von hochverfügbaren und teuren Festplatten auf günstigere Festplatten verlagert werden.

Mit dieser Technologie werden Verfügbarkeits-Level dem Lifecycle der Daten angepasst und damit IT-Budgets eingespart. Ein weiteres Ziel war die Virtualisierung der drei wichtigsten Datenpools: der Block-Bereich der Datenbanken, die NAS-File-Services und das bis dato nicht virtualisierte ERP-System auf Basis von Oracle.

Planung, Installation und Migration aus einer Hand

MTI war bei Leuze electronic aus früheren, erfolgreich umgesetzten Projekten bekannt und kannte sich mit der Infrastruktur und der IT-Organisation des Unternehmens sehr gut aus. Leuze electronic setzte auch bei diesem Projekt auf die kompetenten Leistungen von MTI. Nach intensiver Absprache mit Leuze electronic entwickelte das MTI-Team ein genau auf die Bedürfnisse zugeschnittenes Speicherkonzept und ein passgenaues Angebot inklusive der benötigten Serviceleistungen.

„Die individuelle hervorragende Beratung, die zuverlässige Konzeption, Installation, Betreuung und Wartung des Systems aus einer Hand bieten einen Mehrwert gegenüber anderen Systemhäusern, den wir sehr zu schätzen wissen“, erklärt Andreas Holzschuh, Verantwortlicher IT Infrastructure bei Leuze electronic.

Auf Basis einer detaillierten Analyse der voraussichtlichen Entwicklung von Leistungs- und Volumenparametern für die nächsten fünf Jahre entwickelte der zertifizierte EMC-Partner MTI ein Speicherkonzept, das auf eine neue EMC VNX 5200 Speicherplattform mit extrem leistungsfähiger Multi-Core Architektur (MCx) aufbaut. Die Analysen zeigten, dass bei Leuze electronic mit einer Verdoppelung des Datenvolumens innerhalb von drei Jahren zu rechnen ist.

Potenzieller Engpass im IT-Umfeld proaktiv beseitigt

Das neue Speichersystem wurde mit 125 HD-Slots und 83,12 TByte (netto) konfiguriert. Eine Skalierbarkeit durch zusätzliche Festplatten ist auch in Zukunft jederzeit gewährleistet, da die Leistungsfähigkeit der Controller und die Anzahl der Slots in dieser Ausbaustufe nicht ausgereizt sind.

MTI empfahl Leuze electronic zudem die Nutzung von hochperformantem Flash-Speicher. Diese leistungsstarken Speichervarianten werden als FAST-Cache (Fully Automated Storage Tiering) mittels FAST Virtual Pool (VP) im Speicherpool bereitgestellt.

Die Erfahrungen von MTI in vergleichbaren Projekten hatten gezeigt, dass mit dieser Technologie eine deutliche Effizienzsteigerung zu erreichen ist. MTI wueiß aus zahlreichen Projekten im deutschen Mittelstand, dass viele Engpässe in der IT durch Komponenten entstehen, die nicht zentrales Element der Installation sind. Aus diesem Grund überprüfte MTI auch das SAN auf seine Leistungsfähigkeit.

Durch eine punktgenaue Analyse wurde ein potenzieller Engpass erkannt. Um diesen Engpass zu beseitigen und das SAN redundant sowie an den Leistungswerten der Speicherlösung auszulegen, wurden zwei neue Brocade DS 300B Switche mit je 16 Ports installiert. Somit war die geforderte Leistung auch im SAN langfristig sichergestellt.

Umschaltung ohne Datenverlust

Die Bestellung des EMC 5200 VNX Storage Systems bei MTI erfolgte im Januar 2014. Nach einem gemeinsamen Kick-off-Meeting begann man mit der Installation der Speicherkomponenten im Februar 2014. Nach erfolgreichem Testlauf der Hardware migrierte MTI die Daten mithilfe von Software-Tools, die zur Standardausrüstung der EMC-Lösungen gehören.

Dank der detaillierten Vorbereitung und Planung seitens MTI konnte das Umschalten der neuen Speicherkomponenten in den Produktionsbetrieb in einem sehr kurzen Wartungsfenster realisiert werden. Durch die Spiegelung lagen alle Daten sowohl auf dem alten als auch auf dem neuen Speichersystem parallel vor. Im nächsten Schritt wurden alle Anwendungen gestoppt, um sicherzustellen, dass sich keine offenen und damit nicht gespiegelten Daten im Cache befinden.

Nach einer letzten Prüfung der gespiegelten Datenpools wurde das neue Speichersystem produktiv geschaltet. Durch die exzellente Planung von MTI waren von Anfang an alle Konfigurationsparameter perfekt auf die Umgebung von Leuze electronic eingestellt, sodass die neuen Speichersysteme ihre Dienste seit der Produktivschaltung völlig problemlos verrichten.

Ressourceneinsparung durch MTI Services

MTI betreut auch den fortlaufenden Betrieb des Speichersystems. Die Professional Services von MTI werden vom selben Team erbracht, das auch die Installation verantwortete. Zur kontinuierlichen Betreuung gehören Updates, Patches oder der schnelle und automatische Austausch von defekten Festplatten.

„Nicht nur bei der Planung und der Installation waren wir mit MTI hoch zufrieden, auch der exzellente MTI 24/7/4-Service hilft uns enorm. Im Grunde benötigen wir intern fast keine Administrationszeit für den neuen Speicher, was uns viel Ressourcen und auch Budget einspart“, erklärt Andreas Holzschuh die Vorteile hinsichtlich zeitlicher Ressourcen und TCO.

Zusätzlich zum Support führt MTI regelmäßig Leistungstests durch, die fester Bestandteil der MTI-Serviceleistungen sind. Hierbei wird festgestellt, ob das Speichersystem noch den definierten Anforderungen entspricht und Leuze electronic die gewünschten Vorteile bringt.

„Neben den technischen Vorteilen des neuen Speichers ist die Zusammenarbeit mit MTI Technology eine große Bereicherung. MTI hat gemeinsam mit uns einen perfekten Plan zur Neuinstallation und Inbetriebnahme entwickelt, bei dem es auch im Installationsprozess keinerlei Abweichungen gab.

Aufgrund der umfassenden Expertise von MTI gerade bei mittelständischen Unternehmen, haben die Empfehlungen und Planungen auch für Leuze electronic einwandfrei gepasst“, resümiert Andreas Holzschuh, Verantwortlicher IT Infrastructure bei Leuze electronic, zufrieden.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43543792 / Branchen/Mittelstand/Enterprise)