Storage-Kapazitäten

Mit Virtualisierung verborgene Speicher-Schätze heben

Bereitgestellt von: DataCore Software GmbH

Mit Virtualisierung verborgene Speicher-Schätze heben

Die Speichersysteme der Unternehmensnetze gelangen ständig an ihre Grenzen. Mit Virtualisierungslösungen, die versteckte Kapazitäten aufspüren und nutzen, lässt sich viel Geld sparen.

Ohne Daten und digitale Informationen läuft in der internationalen Geschäftswelt nichts mehr. Daten werden erstellt, ausgetauscht, verarbeitet, geändert, gespeichert und nicht zuletzt archiviert. Das generiert ein enorme Datenflut, die sich im Schnitt alle 18 Monate verdoppelt. Der daraus resultierende Bedarf an Speicherplatz ist gigantisch. Analog zu dieser Entwicklung sind die Kosten von Storage-Komponenten weltweit hoch und belasten die IT-Budgets. Gerade bei Investitionen in neue Speichereinheiten ist für viele Unternehmen allerdings ein zweiter Blick ratsam, denn bei genaueren
Untersuchungen zeigte sich, dass in vielen Unternehmen mehr als 25 Prozent der vorhandenen Speicherkapazitäten ungenutzt sind. Wertvolle Investitionen liegen deshalb brach. Ein probates Mittel, diese verborgenen Speicherschätze zu identifizieren und besser zu nutzen, ist die Virtualisierung der Storage-Infrastruktur.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 16.11.14 | DataCore Software GmbH