Technischer Workshop am 4. Februar N-Tec informiert über objektbasierte Speicherlösungen

Redakteur: Nico Litzel

Speicherspezialist N-Tec lädt am 4. Februar zu einem technischen Workshop nach Ismaning bei München ein. Von 10 bis 16 Uhr haben Interessenten die Gelegenheit, sich kostenlos über Object Based Storage zu informieren.

Anbieter zum Thema

Datenspeicher mit Hunderten von Terabyte oder Daten im Petabyte-Bereich lassen sich mit herkömmlichen Verfahren wie etwa RAID Arrays im SAN nicht mehr sinnvoll und kostengünstig abbilden. „Alleine die Häufigkeit von Plattenausfällen und die Zeiten für daraus resultierende Rebuilds sind dabei schon kritisch“, sagt N-Tec-Geschäftsführer Martin Huber und fährt fort: „Von den Kosten für die redundante Auslegung und hohe Verfügbarkeit sowie die aufwendige und zum Teil sehr komplexe Administration wollen wir gar nicht sprechen.“

Abhilfe könne „Object Based Storage“ schaffen. Zusammen mit den Partnern Qstar, Virident/HGST, Vision Solutions und WD will N-TEC am 4. Februar zeigen, wie schnell und einfach sich große Datenspeicher mit Object Storage aufbauen, verwalten und erweitern lassen.

Weitere Informationen zum Workshop, zum Veranstaltungsort und eine Möglichkeit zur Registrierung stellt N-Tec im Web zur Verfügung.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Data-Storage und -Management

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42484647)