Suchen

Rapidcore-Serie für Sansymphony zertifziert N-Tec liefert Storage-Appliance als All-Flash-Variante

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Die Storage-Appliance Rapidcore, ein Kooperationsprodukt von N-Tec und Datacore, wird ab sofort mit dem vorinstalliertem Hypervisor Sansymphony V Rel. 10.0 ausgeliefert und um weitere Varianten ergänzt.

Firmen zum Thema

N-Tec bietet seine RapidCore-Systeme auch als All-Flash-Variante an.
N-Tec bietet seine RapidCore-Systeme auch als All-Flash-Variante an.
(N-Tec)

N-Tec hat seine Storage-Lösungen der Rapidcore-Serie erfolgreich für den Einsatz mit dem neuen Release 10.0 von Sansymphony V zertifiziert und wird die Appliances ab sofort mit dem vorinstallierten Hypervisor ausliefern. Rapidcore ist ein kostengünstiges, hochverfügbares SAN-System, dass sich besonders für den Einsatz in kleinen und mittelständischen Unternehmen eignet.

Tiered Storage und All-Flash

Um den steigenden Ansprüchen an I/O-Leistung in Datenbanken und virtuellen Umgebungen gerecht zu werden, bietet N-Tec nun in zwei zusätzlichen Varianten an: Als Tiered Storage, bestückt mit einer Kombination aus Festplatten, PCIe-SSD-Accelerator-Karten und SSDs, sowie als All-Flash-Array, das ausschließlich mit NAND-Speichermedien ausgestattet ist.

„Die rapidCore Systeme entsprechen damit nicht nur dem Stand der Technik, sondern sie schließen nun auch leistungsmäßig, als All Flash Storage Hypervisor Appliance, nach oben auf. Der deutlich gesteigerte Datendurchsatz und ein erheblich verbesserter IOPS Wert führen zu einer Beschleunigung der Antwortzeiten und das bei einem ausgezeichneten Verhältnis von Preis und Leistung“, erläutert Sven Meyerhofer, einer der Geschäftsführer der N-TEC GmbH.

(ID:42828437)