Suchen

16 GBit/s Fibre Channel und Thin Provisioning N-Tec stellt neue Icebox-R-Generation vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Mit der Icebox-RF66S/R präsentiert N-Tec ein neues Topmodell seiner Enterprise-SAN-Familie. An Bord sind bis zu vier 16-GBit/s-Fibre-Channel-Ports sowie umfangreiche Data-Management-Funktionen für höhere Sicherheit und Verfügbarkeit.

Firma zum Thema

N-Tec erweitert mit der Icebox-RF66S/R sein Enterprise-Storage-Portfolio.
N-Tec erweitert mit der Icebox-RF66S/R sein Enterprise-Storage-Portfolio.
(N-Tec)

Die neue Icebox kann mit einem oder zwei Active/Active-Controllern bezogen werden. Diese sind mit Intel-Xeon-CPUs und bis zu 16 GigabyteCache ausgestattet. Die Single-Controller-Variante lässt sich bei Bedarf im laufenden Betrieb erweitern.

Zusätzlich stehen zwei 1-GBit/s-iSCSI-Host-Ports zur Verfügung. SAS, NL-SAS und SATA werden unterstützt. Als Laufwerke können Festplatten oder SSDs im 2,5- und 3,5-Zoll-Format und in allen Kapazitäten zum Einsatz kommen.

Laut N-Tec ist die Icebox-RF66S/R besonders leistungsstark in Sachen IOPS und wird daher auch als „Pure SSD SAN“-Lösung speziell für leistungshungrige Datenbank- und Virtualisierungsumgebungen angeboten.

Umfangreiche Funktionen

Neben Volume-Replikation und bewährten Funktionen wie Snapshot oder Volume/Disk-Cloning ist nun auch Thin Provisioning an Bord. Eine benutzerfreundliche grafische Oberfläche erleichtert die Verwaltung. Benachrichtigungen lassen sich unter anderem per SNMP, SMTP oder Windows Messenger sowie über ein analoges Interface LAN-unabhängig versenden. Das Backplane-Design ist kabellos, die Icebox funktioniert unabhängig vom jeweiligen Betriebssystem.

Die Icebox-RF66S/R ist ab sofort lieferbar. Auf Anfrage bietet N-Tec eine Service- und Garantieverlängerung auf bis zu sieben Jahre an.

(ID:42711686)