Suchen

Storage per Fibre Channel over Ethernet mit Cisco, Qlogic und Emulex Netapp bietet dank Cisco-Switch Storage mit nativer FCoE-Technik

Redakteur: Ulrike Ostler

Der Cisco-Switch „Nexus 5020“ gehört zu einer Serie, die für Datenzentren konzipierten ist, die auf 10-Gigabit-Ethernet migriert oder strukturell vereinheitlicht werden sollen. Im November dieses Jahres soll das Gerät, das Fiber Channel over Ethernet (FCoE) ermöglicht, auf den Markt kommen. Netapp gehört zu den ersten Storage-Anbietern, die das Produkt nativ unterstützen werden.

Firmen zum Thema

Fibre Channnel over Ethernet (FCoE) bietet Chancen zur Konsolidierung und sanften Migration.
Fibre Channnel over Ethernet (FCoE) bietet Chancen zur Konsolidierung und sanften Migration.
( Archiv: Vogel Business Media )

Fibre Channel over Ethernet (FCoE) bietet die Möglichkeit, im Rechenzentrum das Kabel- und Protokoll-Wirrwarr zu beseitigen und zwei führende Techniken zusammenzuführen. Das schafft Chancen zur Senkung der Infrastruktur- und Energiekosten. Denn vereinfachte Strukturen helfen Strom- und Kühlungskosten zugunsten einer höheren Effizienz zu senken.

Für die Kunden entstehen zudem mehr Optionen für SAN-Konnektivität (SAN = Storage Area Network) und Vernetzungen, sowie zur Straffung des IT-Betriebs und für Steigerung der Mitarbeiterproduktivität. Mit der Integration von FCoE auf der „Netapp Unified Storage“-Architektur lassen sich die Netapp-Software und -Management-Tools für Fibre Channel-SAN auch für FCoE nutzen.

Nach Herstellerangaben wird Netapp als einer der ersten Storage-Anbieter native FCoE-Lösungen herausbringen und damit das Protokollspektrum seiner Unified Storage-Architektur erweitern. Kunden sind dadurch noch flexibler als bisher in der Wahl der Protokolle für den Datenzugriff.

FCoE-Standard als Grundlage

Der FCoE-Standard wurde erst kürzlich vom technischen Komitee T11 von der Entwicklungs- in die Prüfphase hochgestuft. Netapp war aktiv an der Entwicklung und der Koordination des Ökosystems für den FCoE-Standard beteiligt.

In diesen Kontext gehört der Support des neuen Cisco Nexus 5020 Switches durch Netapp. Doch ist Cisco nicht der alleinige FCoE-Partner. Dazu gehören auch etwa Emulex und Qlogic.

Taufik Ma, Vice President of Product Marketing bei Emulex, erläutert: „Die Emulex FCoE Converged Network Adapter nutzen FC-Technologie, um Komplexität und Kosten im Datacenter zu reduzieren und Investitionen in SAN-Infrastrukturen zu schützen.“

Für Amit Vashi, Vice President of Marketing, QLogic Host Solutions Group, ist mit dem ersten nativen FCoE Storage ein wichtiger Meilenstein für die FCoE erreicht. „QLogic und NetApp haben mehr als ein Jahr daran gearbeitet, die ersten FCoE-Produkte auf den Markt zu bringen. Mit den „Qlogic 8000 CNAs“ und nativem FCoE Storage von NetApp können IT-Entscheider die Vorteile der Daten- und Storage Networking-Konvergenz realisieren, ohne Investitionen in bestehende FC SAN Management Tools opfern zu müssen.“

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2017172)