Suchen

Kunden können Storage-Serien FAS3100 und V3100 auf FC mit acht Gigabit nachrüsten Netapp bietet SSDs wahlweise als Cache oder Permanent-Speicher

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Nico Litzel

NetApp erweitert das Midrange-Portfolio um die Modelle FAS3160 und V3160. Die Systeme werden Solid State Disks unterstützen, wahlweise als Cache oder als Festplattenersatz. Bestandskunden können zudem ihre Speicherlösungen mit neuen Host Bus Adaptern (HBA) auf Fibre Channel mit Durchsätzen von acht Gigabyte pro Sekunde upgraden.

Firmen zum Thema

Mit eSupport-Tools will Netapp Anwendern helfen, die Unified-Storage-Systeme zu verwalten.
Mit eSupport-Tools will Netapp Anwendern helfen, die Unified-Storage-Systeme zu verwalten.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit dem Speichersystem FAS3160 schließt Netapp die Lücke zwischen den Modellen FAS3140 und FAS3170. Das System ist mit 16 Gigabyte Arbeitsspeicher ausgestattet und kann auf bis zu 672 Terabyte Festplattenkapazität zugreifen. Als Schnittstellen dienen bis zu 36 Ethernet-Ports und 40 Fibre-Channel-Anschlüsse (FC).

Im aktuellen Datenblatt nennt der Hersteller noch Bandbreiten von vier Gigabit pro FC-Anschluss, ab Februar sollen auch Add-on-Adapter für die doppelte Geschwindigkeit erhältlich sein. Laut Netapp lassen sich diese leicht vor Ort und bei allen Systemen der FAS3100-Serie nachrüsten.

Zum zweiten Quartal 2009 wird der Anbieter die Speichersysteme zudem fit für Solid State Disks machen. Mit der Option „Enterprise Flash Ready“ will Netapp die eigene Unified-Storage-Architektur mit Flash-Speichern kombinieren. Kunden sollen die SSDs wahlweise als Cache oder als permanenten Speicher nutzen können.

Zeitgleich mit der FAS3160 kündigt Netapp das entsprechende Virtualisierungsmodell V3160 an. Erweiterte Funktionen des Betriebssystems Data ONTAP unterstützen jetzt auch eine Deduplizierung auf Disk Arrays von Drittanbietern wie EMC oder Hewlett-Packard.

Kunden, die sich für FAS3160 oder V3160 entscheiden, will der Anbieter zudem mit erweiterten eSupport-Tools unterstützen. Die Werkzeuge sollen noch leichter als bisher zu handhaben sein. Mit Autosupport beinhaltet das Paket ein Überwachungstool, das für eine hohe Storage-Verfügbarkeit sorgen soll. Das Werkzeug überwacht dabei wesentliche Systemparameter und löst eventuelle Probleme ohne Zutun des Kunden, verspricht NetApp.

Preise für die jetzt vorgestellten Produkte nennt das Unternehmen auf Anfrage. Die Modelle FAS3160 und V3160 sind ab sofort verfügbar. Der 8Gb-Add-on-Adapter sowie erste Flash-Plug-ins sollen 2009 auf den Markt kommen.

(ID:2017639)