Suchen

Kubernetes-as-a-Service NetApp übernimmt StackPointCloud

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Diplom-Betriebswirtin Tina Billo

Der Datenmanagementspezialist NetApp hat die Akquisition von StackPointCloud bekannt gegeben. Bei dem übernommenen Unternehmen handelt es sich um einen Spezialisten für Kubernetes-as-a-Service in Multi-Cloud-Umgebungen.

Firmen zum Thema

NetApp übernimmt den Kubernetes-as-a-Service-Spezialisten StackPointCloud.
NetApp übernimmt den Kubernetes-as-a-Service-Spezialisten StackPointCloud.
(Bild: rawpixel.com / pexels.com)

Die Übernahme von StackPointCloud dient als Grundlage für den neuen NetApp Kubernetes Service. Unter dieser Bezeichnung geht die laut NetApp branchenweit erste Kubernetes-Plattform für die Bereitstellung in Multi-Cloud-Umgebungen an den Start. Sie verfügt über einen vollständig Cloud-basierten Stack für Microsoft Azure, Google Cloud, Amazon Web Services und NetApp HCI.

Zudem werden die Anwendungs- und Orchestrierungsfunktionen der NetApp Data Fabric direkt unterstützt. In Verbindung mit NetApp Cloud Volumes und Trident lassen sich Multi-Cloud-Anwendungen mit persistentem Speicher für zustandsorientierte Anwendungen orchestrieren, die auf dateibasierte Protokolle setzen.

Einfachere Datenverwaltung

Anwender können die Plattform ab sofort nutzen, um Cluster und Applikationen Cloud-übergreifend bereitzustellen und zu verwalten. Dies erleichtert Netapp-Kunden das Management ihrer Daten, da sich diese nun ebenso wie Anwendungen in der Cloud und über Cloud-Grenzen hinweg unkompliziert verschieben lassen. Dadurch stehen sie immer dort bereit, wo sie benötigt werden.

"Die Kubernetes-aaS-Plattform von StackPointCloud schafft in Verbindung mit den Cloud Data Services von NetApp eine vollständige DevOps-Lösung, sodass sich unsere Kunden auf Innovation statt auf Verwaltung konzentrieren können", erklärt Anthony Lye, Senior Vice President und General Manager des Geschäftsbereichs Cloud Data Services von NetApp.

Weitere positive Effekte

Im Zuge der Akquisition wechselt StackPointCloud-CEO Matt Baldwin zusammen mit anderen Mitarbeitern zu NetApp. Damit holt sich der Datenmanagementspezialist erfahrene, aufeinander eingespielte Entwicklungs- und Service-Teams ins Haus. Von Vorteil sei zudem, dass Netapp infolge der Übernahme und der gemeinsamen Lösung in den Kubernetes- und Istio-Open-Source-DevOps-Communities verstärkt präsent sei.

(ID:45527817)