Suchen

Flash-Cache in FAS6240, FAS6280, V6240 und V6280 Netapp verbaut in Storage-Systemen serienmäßig SSDs

| Redakteur: Heidemarie Schuster

Beim Storage-Spezialisten Netapp werden ab Mitte September in High-End-Storage-Lösungen standardmäßig SSDs als Cache verbaut.

Firmen zum Thema

Unter anderem soll in dem High-End-Storage-System FAS6280 von Netapp serienmäßig eine SSD verbaut werden.
Unter anderem soll in dem High-End-Storage-System FAS6280 von Netapp serienmäßig eine SSD verbaut werden.

Ab Mitte September rüstet Netapp die Storage-Systeme FAS6240 und FAS6280 sowie die V-Series-Modelle V6240 und V6280 serienmäßig mit einem 512 Gigabyte großen Flash-Cache-Modul aus.

„Flash Memory zum Cachen häufig aufgerufener Daten erhöht die Geschwindigkeit und Zugriffsqualität, ohne dabei komplex oder ineffizient zu werden“, so Alexander Wallner, Area Vice President Germany bei Netapp. „Unserer Meinung nach wird sich die Flash-Technologie als Standardfunktion in Storage-Systemen der Enterprise-Klasse durchsetzen, was uns die Akzeptanz von Kundenseite auch bestätigt. Netapp bietet damit als erster Hersteller dieses Feature standardmäßig an, aber ich denke es ist nur eine Frage der Zeit, bis andere nachziehen werden.“

Netapp setzt die Solid-State-Technologie als Cache ein, um die Performance für Fileservice, Messaging, virtuelle Infrastrukturen und OLTP-Datenbanken zu optimieren. Flash-Cache-Module benötigen keine permanente Verwaltung und cachen automatisch ständig abrufbare Daten. Im Vergleich zu Festplattenlaufwerken ist der Lesezugriff laut Hersteller bis zu zehnmal schneller. Die Storage-Kosten für Standardapplikationen würden sich um bis zu 50 Prozent reduzieren.

(ID:28815590)