Langzeitspeicherung mit Crossroads‘ Strongbox und Hitachis HNAS

Netzwerk-Daten auf günstige Medien!

| Autor / Redakteur: Marcus Stier / Nico Litzel

Der Autor: Marcus Stier ist Sales Engineer bei der Crossroads Europe GmbH
Der Autor: Marcus Stier ist Sales Engineer bei der Crossroads Europe GmbH (Bild: Crossroads Europe)

Jedes Unternehmen speichert die anfallenden Daten mittlerweile in einem Netzwerkspeicher. So können alle Mitarbeiter darauf zugreifen und das Backup erfolgt zentral gesteuert. An den Server angeschlossen kann zusätzlich benötigter Speicher leicht ergänzt werden. Dabei lohnt es sich, nachhaltige und kostengünstige Lösungen zu prüfen – eine davon ist das vielfach vergessene Band.

So unkompliziert Network Attached Storage, NAS-Systeme, auch sind und so sinnvoll sie auch eingesetzt werden können, eine Herausforderung bleibt bestehen: Das nicht kontrollierbare Datenwachstum und der Wildwuchs an Dateien, die vielfach von niemandem mehr genutzt werden. Die Lösung scheint einfach: Man baut die Umgebung einfach weiter aus, braucht nur weiteren NAS Storage unter den NAS-Kopf zu setzen oder schlimmstenfalls einen neuen NAS-Kopf hinzuzufügen.

Doch nachhaltig oder auch nur sinnvoll ist diese Art der Lösung nicht. Weder ist unendlich Raum in einem Unternehmen verfügbar, noch sind Energie- und Klima-Ressourcen unbegrenzt. Nur kurzfristig und bei oberflächlicher Betrachtung ist der bloße Ausbau des Netzwerks eine probate Lösung. Schnelle Festplattenspeicher sind teuer. Noch dazu wird die Verwaltung von NAS-Systemen mit jedem neuen Kopf komplexer. Schließlich wird die NAS-Konfiguration doch sehr aufwendig und das Thema ist das gleiche wie bei der Einführung von Storage Area Networks mit einzeln zu konfigurierenden Fileservern und Gateways.

Abspeichern auf mehreren Ebenen

Eine professionelle Planung des Speichers beginnt damit, den Speicherbedarf über verschiedene Ebenen zu strukturieren. Das Ergebnis ist ein effektives und sinnvolles Storage Tiering. Jede Datei kommt genau auf den Speicherplatz, der für sie sinnvoll und effizient ist. Das bedeutet: Dateien, die sich im ständigen Zugriff befinden, werden auf dem primären Speicher abgelegt; Dateien, die selten oder gar nicht benötigt werden, auf einem sekundären Speicher. Doch genau das Storage Tiering ist bei den meisten namhaften Herstellern von NAS-Systemen verpönt. Es leuchtet ein: Kunden, die Dateien vom NAS auf einen anderen Speicher migrieren, kaufen selten weiteren NAS-Speicher. Sie kommen einfach länger damit aus.

Eine Ausnahme ist der Hersteller Hitachi Data Systems mit dem HNAS. In diesem System ist ein eigener Datamigrator integriert. Dieser Datamigrator verlagert Dateien über definierte Regelwerke aus dem HNAS-Primärspeicher auf einen externen Sekundärspeicher. Im Quellverzeichnis des Primärspeichers bleibt ein Platzhalter zurück und schafft Transparenz für die Anwender. Damit ist die eigentliche Lösung unsichtbar: Wer die Dateien sucht, findet sie immer noch an Ort und Stelle und kann wie gewohnt darauf zugreifen. Für die Anwender soll sich nichts ändern. Es spielt keine Rolle, auf welchen Systemen sich ihre Daten befinden. Auch die Themen, mit denen die IT sich auseinandersetzen muss, interessieren die Anwender nicht. Für sie ist nur eines wichtig: Ihre Dateien müssen verfügbar sein.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42503498 / Speicherhierarchie)