NAS-Appliances

Neuer Snap von Adaptec

24.01.2007 | Autor / Redakteur: Thomas Böcker / Bernd Schöne

Widersteht auch Viren: Adaptecs neuer Snap Server 650. Quelle: Adaptec
Widersteht auch Viren: Adaptecs neuer Snap Server 650. Quelle: Adaptec

Mit dem Modell 650 für den Einsatz in besonders anspruchsvollen Szenarien rundet Adaptec seine Snap-Server-Produktfamilie nach oben ab. Er unterstützt Windows-, Linux- und UNIX-Clients und kann eine ganze Reihe von Servern emulieren, darunter die komplette Windows-Familie von NT 4.0 bis 2003. E-Trust Antivirusvon CA gehört ebenso zum Lieferumfang.

Die neue NAS-Appliance ist vor allem für jene Anwendungsfälle ausgelegt, in denen große Datenmengen besonders schnell und zuverlässig verarbeitet werden müssen, wie beispielsweise bei E-Mail-Archivierung, Videoüberwachung, zeitkritischen Disk-Backups sowie Disaster Recovery über große Entfernungen.

Für das nötige Tempo sorgen schon in der Basisversion zwei 64-Bit-Doppelkern-Opterons (2,6 GHz) und zwei GByte RAM. Ausgestattet mit vier im laufenden Betrieb austauschbaren SAS-Festplatten bringt es diese Grundkonfiguration auf eine Speicherkapazität von 1,2 TByte. Erweitern lässt sich die Appliance mit bis zu sieben Arrays der Reihe Sanbloc S 50 JBOD, die ihrerseits wahlweise ausschließlich mit SAS-Laufwerken oder mit einem Mix aus SAS- und SATA-Disks bestückt sind und je nachdem bis maximal 26,4 bzw. 64,2 TByte skalieren. Der Snap Server 650 unterstützt die RAID-Level 0, 1 und 5; Kontakt zum LAN nimmt er über zwei Gigabit-Ethernet-Ports auf, die in einer „Teaming-Failover“-Konfiguration zusammengeschaltet sind: Fällt eine Verbindung aus, so übernimmt die andere automatisch und unterbrechungsfrei.

Der Snap Server 650 läuft unter Adaptecs eigenem Betriebssystem Guardian-OS, das sowohl die blockbasierte Datenübertragung mit Hilfe von iSCSI-Targets ermöglicht als auch CIFS/SMB, NFS, AFP, HTTP, HTTPS und FTP „versteht“. Er unterstützt Windows-, Linux- und UNIX-Clients und kann eine ganze Reihe von Servern emulieren, darunter die komplette Windows-Familie von NT 4.0 bis 2003. Auch für Datenschutz und Datensicherung ist gesorgt: E-Trust Antivirusvon CA gehört ebenso zum Lieferumfang wie eine Workgroup-Version des Bakbone Netvault Server, die sich bei Bedarf zu einer Virtual Tape Library mit 500 GByte Speicherplatz aufbohren lässt. Optional erhältlich sind die Replikations-Software Snap EDR, die etliche Managementfunktionen enthält, und das Backup-Programm Storassure für Desktops und Notebooks. Verwaltet wird der Snap Server 650 per Webbrowser, bei der Installation hilft ein plattformunabhängiges Client-Programm.

Virtual Tape Library bei Bedarf

Das neue Spitzenmodell von Adaptec kommt in den USA zum Preis von ca. 13.500 Euro in den Handel; ein Sanbloc-Array schlägt noch einmal mit (geschätzten) knapp 4.000 Euro zu Buch. Preise für den deutschen Markt nennt die Münchner Adaptec-Niederlassung nur auf Anfrage, im Online-Shop unter www.snapserver.com ist das Gerät noch nicht verfügbar.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2001999 / Grundlagen)