Suchen

Microsoft Consulting Services nutzt Ergebnisse des IMPACT-Forschungsprojekts Neues Consultingpaket für SharePoint-Projekte

| Redakteur: Ulrich Roderer

Gemeinsam mit Consulting-Partnern bietet Microsoft ein neues Beratungspaket für Microsoft Office Sharepoint Server. Im Fokus steht der Aufbau einer Informationsarchitektur für Unternehmen.

Firma zum Thema

Microsoft Consulting Services bieten neues Beratungspaket für Sharepoint-Projekte
Microsoft Consulting Services bieten neues Beratungspaket für Sharepoint-Projekte
( Archiv: Vogel Business Media )

Das ab sofort verfügbare Dienstleistungspaket umfasst Best Practice-Prozesse, Taxonomien bzw. Klassifizierungssysteme und bewährte Archivierungsrichtlinien ebenso wie Trainings und Schulungen. Die methodischen Grundlagen stammen von Experten der Microsoft Consulting Services (MCS), die sie in Zusammenarbeit mit der Open System Network AG aus Zürich und dem Kompetenznetzwerk Business 2.0 der Universität St. Gallen entwickelt haben.

Projektverantwortliche IT-Manager erhalten im Rahmen der Beratung von MCS Zugriff auf Erfahrungswissen aus IT und Organisationsentwicklung sowie eine strukturierte Vorgehensweise für die Einführung von Microsoft Sharepoint. Neben der rein technischen Bereitstellung wird auch das Change Management berücksichtigt, das sich auf Ebene der Unternehmensorganisation und -kultur vollzieht.

Das im Rahmen des IMPACT-Projektes (Implementation and Adoption of Information and Communication Technologies) geschnürte Consulting-Paket unterstützt Firmen und Behörden bei allen zentralen Aufgaben, die für eine erfolgreiche SharePoint-Einführung zu erfüllen sind.

Die IMPACT-Methode zeigt Wege für die Weiterentwicklung der Geschäftsorganisation auf und sichert durch die Definition von klar umrissenen Nutzungskonzepten, Klassifizierungs- und Archivierungssystemen.

Dazu gehört die Erarbeitung eines anwendungsorientierten Nutzungskonzepts, die Definition eindeutiger Regeln und Vorgaben für die Verwendung des gesamten Funktionsumfangs sowie die Weiterbildung der Mitarbeiter im Hinblick auf Methoden und Tools.

Collaboration

Microsoft Office Sharepoint Server vereinigt auf Grundlage einer Core-Infrastruktur Web-Anwendungen, die Wissensarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit und insbesondere im abteilungs- und standortübergreifenden Teamwork unterstützen. Immer mehr Unternehmen und Behörden machen die gleichermaßen benutzerfreundlichen wie einfach zu implementierenden und wartenden Applikationen zur Grundlage entscheidender Collaboration-, Intranet-, Portal- und Projekt-Management-Systeme.

„Zukünftige Arbeit wird immer mehr in verteilten Teams und kollaborativen Netzen stattfinden. Wer dies effektiv zu unterstützen weiß, wird von erheblichen Wettbewerbsvorteilen profitieren“, erläutert Prof. Dr. Andrea Back, Professorin für Betriebswirtschaftslehre und Leiterin des Kompetenznetzwerks Business 2.0 am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität St. Gallen.

(ID:2020158)