Suchen

MAID-Arrays mit iSCSI-Ports und breitem Funktionsumfang Nexsan erweitert Angebot um iSCSI-SAN-Arrays

| Redakteur: Nico Litzel

Nexsan, spezialisiert auf die Langzeitspeicherung von unveränderlichen Datenbeständen auf Disk, bietet unter der Bezeichnung „iSeries“ erstmals iSCSI-SAN-Produkte mit AutoMAID an. Kleinere und mittelständische Unternehmen sollen von modernen Storage-Diensten, flexiblen Einsatzmöglichkeiten und einem bedarfsgerechten Ausbau per Speichervirtualisierung profitieren.

Firma zum Thema

Nexsan erweitert mit der iSeries das Angebot um iSCSI-SAN-Arrays.
Nexsan erweitert mit der iSeries das Angebot um iSCSI-SAN-Arrays.
( Archiv: Vogel Business Media )

Nexsan bietet mit den zwei ab sofort verfügbaren iSeries-Modellen 200i und 400i erstmals IP-SAN-Arrays an. Das Einstiegsmodell 200i lässt sich auf bis zu 500 Terabyte skalieren. Anwender können wahlweise SAS- oder SATA-Festplatten einsetzen – auch ein Mischbetrieb ist möglich. An Anschlüssen stehen maximal vier iSCSI- und zwei Fibre-Channel-Ports (vier Gigabit) zur Verfügung.

Das Modell 400i lässt sich auf bis zu ein Petabyte ausbauen und verfügt über maximal sechs iSCSI- und bis zu vier Fibre-Channel-Ports.

Zur Ausstattung der von VMware zertifizierten Speicher zählt ein umfangreiches Paket an Enterprise-Storage-Services, mit dem sich Speichervirtualisierung, Snapshots, Datenreplizierung und -spiegelung sowie eine Datenmigration bewerkstelligen lassen. Nexsan hebt besonders hervor, dass – im Gegensatz zu Produkten des Mitbewerbs – keine versteckten Kosten oder zusätzliche Lizenzgebühren für diese Funktionen anfallen.

Zu den weiteren Merkmalen der iSeries zählen nach Herstellerangaben Leistungsstärke: Bis zu vier RAID-Engines werden pro System unterstützt. Ein Netzwerk-Chipset der „Enterprise-Klasse“ und ein Hypertransport-Bus in Verbindung mit dem Betriebssystem bilden zudem eine „reaktionsfähige Hochgeschwindigkeitsarchitektur“

Darüber hinaus hebt Nexsan eine einfache Installation und Bedienung dank der integrierten Assistenzprogramme sowie die Flexibilität der iSeries hervor, da diese auch NAS-Konfigurationen unterstützt. Bis zu 60 Prozent geringere Energiekosten dank AutoMAID und ein vollständig redundanter Aufbau mit 99,999 Prozent Verfügbarkeit runden die iSeries ab.

Beide Modelle sind ab sofort im Fachhandel erhältlich. Der Preis für eine Einstiegsvariante mit fünf Terabyte liegt laut Nexsan bei unter 20.000 Euro.

(ID:2019794)